Rheinische Post Mediengruppe: Geschäftsführer Stephan Marzen hört auf

05.07.2017
 

Nach 14 Jahren verlässt er die Rhei­ni­sche Post Medi­en­gruppe: Ste­phan Mar­zen beendet seine Tätigkeit als Geschäfts­füh­rer der Rhei­ni­sche Post Ver­lags­ge­sell­schaft und RP Digi­tal.

Ste­phan Mar­zen wird Geschäfts­füh­rer der Inter­me­dia Ver­mö­gens­ver­wal­tung - einer 100%igen Toch­ter­ge­sell­schaft der Medien Union aus Lud­wigs­ha­fen, in der diese die Grup­pen­ak­ti­vi­tä­ten im Bereich Fach­in­for­ma­tio­nen bündelt (u.a. Wal­halla Ver­lags­gruppe, Gruppe Deut­scher Anwalt­ver­lag), Han­del (u.a. Soldan) und Online (u.a. Job­ware). 

Karl Hans Arnold, Vor­sit­zen­der der Geschäfts­füh­rung Rhei­ni­sche Post Medi­en­gruppe, dankt Mar­zen für sein gro­ßes Enga­ge­ment: "An der erfolg­rei­chen Unter­neh­mens­ent­wick­lung der letz­ten Jahre hat Ste­phan Mar­zen per­sön­li­chen Anteil. Wir wün­schen ihm beruf­lich und per­sön­lich alles erdenk­lich Gute."

Eine Neu­be­set­zung der frei­wer­den­den Posi­tion sei nicht vor­ge­se­hen. Die Auf­ga­ben­fel­der sollen inner­halb der Geschäfts­füh­rung neu ver­teilt werden.

Hintergrund: Stephan Marzen wurde im Sommer 2013 Geschäftsführer der Rheinische Post Verlagsgesellschaft. In dem Verlag erscheint u.a. die regionale Tageszeitung  "Rheinische Post". Zu diesem Zeitpunkt führte er schon die Geschäfte der RP Digital GmbH, die u.a. das Nachrichtenportal "RP Online" betreibt. Marzen war bereits seit 2011 als Verlagsleiter für die "Rheinische Post" tätig. Davor führte er das Beteiligungsmanagement der Rheinische Post Mediengruppe, kümmerte sich um die Verlagsgruppe Passau und arbeitete als Berater für Medienunternehmen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.