Tim Braune wird Chefreporter in der Funke Zentralredaktion

06.07.2017
 

Jörg Quoos, Chefredakteur der Berliner Zentralredaktion der Funke Mediengruppe, präsentiert einen Neuzugang für sein Team. Tim Braune wird zum Jahreswechsel Chefreporter Politik.

Tim Braune wird unter anderem für die Berichterstattung über die SPD und den Bundespräsidenten verantwortlich sein. Er kommt von der Deutschen Presse-Agentur.

Seine Laufbahn begann Braune als Sportreporter beim "Westfalen-Blatt". Nach dem Studium der Politikwissenschaften in Göttingen folgte ein Volontariat bei der dpa. Bei deren Finanznachrichten-Tochter dpa-AFX in Frankfurt/Main berichtete er über die Autobranche und das Ende der Schrempp-Ära bei Daimler. 2006 wurde er als bundespolitischer Korrespondent der dpa nach Berlin berufen. Dort beleuchtete er kritisch die Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise, die Energiewende mit dem Atom-Ausstieg sowie die Regierungsarbeit der FDP bis 2013. Seitdem verfolgt Braune intensiv das Wirken der SPD in der Großen Koalition.

"Mit Tim Braune bekommt das Politik-Ressort von Jochen Gaugele einen Kollegen, der in der Berliner Politikszene extrem gut vernetzt ist, über eine scharfe Analyse verfügt und das schnelle, exklusive Nachrichtengeschäft perfekt beherrscht. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm", so Chefredakteur Jörg Quoos.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.