Falk Schneider, Robin Alexander, Ansgar Graw, Michael Behrendt, Anett Selle: "Welt" baut kräftig um

 

Die "Welt" auf Wachstumskurs: Gleich vier neue Stellen hat die Springer-Redaktion in Berlin geschaffen. Falk Schneider leitet ab sofort das Nachrichtenressort. Und auch Robin Alexander, Ansgar Graw, Michael Behrendt und Anett Selle erhalten neue Aufgaben.

Der 34-jährige Schneider, ab sofort Ressortleiter, war Absolvent der Axel Springer Akademie und fungiert bislang als Managing Editor Online der "Welt". 

Ansgar Graw, 56, und Robin Alexander, 42, werden jeweils Chefreporter Innenpolitik. Graw war bislang neben Stephan Strothe und Clemens Wergin "Welt"-Auslandskorrespondent in Washington. Zuvor arbeitete er als Parlamentarischer Korrespondent in Berlin. In seiner Funktion als ehemals stellvertretender Leiter des "Welt"-Innenpolitikressorts wurde er im Mai 2017 mit dem George F. Kennan Commentary Award ausgezeichnet.

Robin Alexander, 2013 Preisträger des Theodor-Wolff-Preises, war bislang "Welt"-Politikredakteur. Mit dem bisherigen Redakteur Michael Behrendt erhält auch das Ressort Investigation und Reportage einen Chefreporter. Der 48-Jährige ist Träger des Wächter-Preises der Deutschen Tagespresse und war früher Chefreporter sowie Leiter der Polizeiredaktion der "Berliner Morgenpost".

Alle vier Stellen wurden neu eingerichtet. Zudem verstärkt sich das "Welt"-Wirtschaftsressort: Anett Selle, 26 Jahre alt und Absolventin der Deutschen Journalistenschule, erhält dort eine feste Stelle. 

Hintergrund: Geschäftsführer der Welt N24 GmbH sind Stephanie Caspar und Torsten Rossmann, Herausgeber von Welt N24 ist Stefan Aust, Chefredakteur ist Ulf Poschardt.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.