Bei der Exit-Network Holding: Daniel Wellschmiedt wird Kreativchef

 

Die Agenturgruppe Exit-Network Holding möchte weiter wachsen und sich noch stärker auf Content-Marketing und Content-Campaigning konzentrieren. Deswegen hat General Manager Mark Löscher nun die Führungsspitze erweitert. Ab sofort wird Daniel Wellschmiedt von Berlin aus als Kreativchef für die gesamte Gruppe tätig sein. Dafür bringt er reichlich Erfahrung mit.

Der 46-Jährige war vor seinem Wechsel zu Exit bereits Executive Creative Director in der Kreativ-Unit von Fischer-Appelt. Außerdem arbeitete er jeweils in leitenden Positionen für namhafte Mitbewerber wie Jung von Matt, Kolle Rebbe und BBDO. Zudem kann er International-Erfahrung vorweisen: Wellschmiedt betreute schon internationale Kampagnen in den USA und in Lateinamerika.

Stefan Kiwit, Geschäftsführer der Exit-Network Holding GmbH, ist davon überzeugt, dass das sogenannte Content Campaigning die Branche nachhaltig verändern wird. Deswegen freut er sich, "dass wir mit Daniel nicht nur einen kreativen Kopf, sondern auch einen weiteren erfahrenen Agenturmanager für uns gewinnen konnten".

Hintergrund: Exit-Network ist eine auf einzigartige Markenerlebnisse und Kampagnen spezialisierte Agenturgruppe, zu der unter anderem die Exit-Sports GmbH für Sportmarketing, die Exit-Media GmbH für das B2C-Geschäft und die Campus99 GmbH zusammenarbeiten. Kunden sind unter anderem Google, McDonald's, Deutsche Bahn, Borussia Dortmund, YouTube, König Pilsener oder der DSGV/Sparkasse.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.