Aufstieg in der Speicherstadt: Kolle Rebbe holt Lennart Wittgen in die Führung

 

Einen erfahrenen Mitarbeiter beförderte die Hamburger Kreativschmiede Kolle Rebbe: Lennart Wittgen, seit fast drei Jahren bereits "Bodenleiter" des Boden V in der Speicherstadt-Agentur, steigt in die Geschäftsführung auf und wird neben Andreas Winter zweiter Beratungs-Chef. Der 35-Jährige wird damit die Führung und Ausrichtung der gesamten Agentur mitverantworten. Der Wachstumskurs bringt das so mit sich.

Neben seinen neuen Aufgaben bleibt Wittgen allerdings bodenverhaftet: Er wird weiterhin die Funktion eines Bodenleiters ausfüllen. Dort ist er für wichtige Kunden wie Audi, TUI, Aktion Mensch und Ritter Sport verantwortlich.

Wittgen ist ein studierter Diplom-Kaufmann. Seine Karriere ließ er als Junior Account Manager bei Young & Rubicam in Frankfurt anrollen. Anschließend wurde er für das Netzwerk Account Director Beratung in Berlin. Dort legte er sich für Kunden wie Alfa Romeo, Land Rover, Boehringer-Ingelheim, Volvic und Accenture ins Zeug. Später wechselte Lennart Wittgen zu Leo Burnett, wo er die Beratung im Standort Berlin aufbaute und leitete. Mandanten dort waren unter anderem Philip Morris, Goodyear, Fiat und Hakle.

"Bei der Größe unserer Agentur und den immer komplexer werdenden Aufgaben brauchen wir einen starken zweiten Beratungs-Geschäftsführer", erklärt Andreas Winter-Buerke, sein künftiger Kollege, den Schritt. Er bezeichnet Wittgen als "fantastischen Mitarbeiter aus den eigenen Reihen" und als "Allzweckwaffe".

Hintergrund: Rund 290 Mitarbeiter arbeiten bei Kolle Rebbe für Kunden wie Lufthansa, Netflix, Audi, DAZN und Ritter Sport. Geschäftsführer sind neben dem Gründer Stefan Kolle der bisherige alleinige Beratungs-Chef Andreas Winter-Buerke, Ralph Poser (Strategie), Stefan Wübbe (Kreation), Kai Müller (Finanzen) und Fabian Frese (Kreation).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.