Neue Agenturstruktur: Grit Arndt und Arne Klempert steigen in die FleishmanHillard-Geschäftsführung auf

 

FleishmanHillard will sich in Deutschland neu ausrichten und sich stärker auf das Reputationsmanagement konzentrieren: In diesem Zuge werden Grit Arndt und Arne Klempert in die Geschäftsführung berufen. Künftig leiten sie die Geschicke der internationalen Kommunikationsberatung gemeinsam mit CEO Hanning Kempe und CFO Dirk Krieger.

Grit Arndt stieß Anfang vergangenen Jahres zu FleishmanHillard. Die 53-Jährige leitet den Bereich Consumer Brands mit den Schwerpunkten FMCG, Fashion, Lifestyle und Consumer Electronics. Auch Arne Klempert kennt den Laden bereits sehr gut. Er kam bereits 2010 an Bord - als Digital-Chef. Künftig führt der 45-Jährige als Head of Creative Strategy & Innovation ein Team aus Digital-Experten, Strategen und Kreativen. 

Hanning Kempe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur in Deutschland, möchte künftig das bisherige Angebot im Bereich Reputationsmanagement weiter ausbauen. "Reputationsaufbau und -management erfolgt heute entlang sämtlicher Touchpoints der Customer Journey", sagt er. "Wer besser versteht, wie Zielgruppen Entscheidungen kommunikativ vorbereiten, treffen und absichern, kann effizientere Strategien entwickeln und nachhaltigere Kampagnen fahren." 

Erst kürzlich hat er auch Nadine Dusberger als Head of Healthcare zur Agentur geholt. Sie bildet neben Hendrik Hagemann (Public Affairs), Enno Hennrichs (Technology, Manufacturing & Industrials) sowie Volker Pulskamp (Corporate Communications) den erweiterten Führungskreis von FleishmanHillard.

Hintergrund: Rund 100 Mitarbeiter legen sich für FleishmanHillard, eine internationale Kommunikationsberatung, ins Zeug. Büros unterhält man in Frankfurt, Berlin, München und Düsseldorf. Die Agentur ist Teil der Omnicom Public Relations Group und somit mit mehr als 80 Niederlassungen in 30 Ländern sowie Partnern in 43 weiteren Ländern vertreten.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.