Hannes Herrmann, Anna Sara Lange und Arne Malsch moderieren "Transfermarkt"-Sendung bei Sportdigital

 

Bislang führte die 35-Jährige, die auch lange für Eurosport im Einsatz war, als Field-Reporterin durch die Spiele der ersten und zweiten Bundesliga bei Sky. Nun hat Anna Sara Lange bei der neuen Sendung "Transfermarkt.TV", dem neuen Fernsehableger der gleichnamigen News-Plattform, der auf dem Pay-Sender Sportdigital ausgestrahlt wird, angeheuert. 

Dort moderiert sie zusammen mit Hannes Herrmann und Arne Malsch ein werktägliches Format, das fünf Mal pro Woche, von Montag bis Freitag jeweils ab 18.00 Uhr, ausgestrahlt wird. Die Sendung ist 20 bis 30 Minuten lang und dreht sich nicht nur um wichtige Transfers, sondern auch um aktuelle Gerüchte, Marktwerte und Statistiken rund um den Fußball. Ihre Kollegen Malsch und Herrmann kommen beide von Sportdigital. Zu sehen sein wird "Transfermarkt.tv" auch auf der Newsseite im Netz.

Besonderheit der Fernsehsendung ist, dass dabei Experten aus der "Transfermarkt"-Redaktion mit fußballkundigen Usern zusammengeschaltet werden. Kommentare der Nutzer sollen aktiv eingebunden werden. Produziert wird das Format im sportdigital-Sendestudio in Hamburg.

"Wir sehen, dass Bewegtbild sich einer immer größeren Beliebtheit bei den Nutzern erfreut und zukünftig immer mehr in den Vordergrund treten wird", sagt "Transfermarkt"-Geschäftsführer Matthias Seidel. "Mit unserem neuen TV-Format bringen wir alle auf unseren Website beliebten Formate in bewegtes Bild: Unsere umfangreiche Datenbank mit vielen interessanten Statistiken, die aktuellen News sowie die Einbindung unserer großen fachkundigen Userschaft."

Hintergrund: Die Transfermarkt GmbH & Co. KG (Axel Springer hält die Mehrheit) ist mit der Online-Präsenz "Transfermarkt.de" sowie Länderportalen in Österreich und der Schweiz eine der größten Sportseiten im deutschsprachigen Internet. Der Pay-Sender sportdigital versteht sich als die mediale Heimat für attraktiven und internationalen Live-Fußball. Seit Anfang 2007 ist das Programm auf Sendung. Es ist live in den Pay-TV Paketen digitaler Satelliten-, Kabel- und IPTV-Anbieter zu empfangen sowie über WebTV, über das Apple iPad und iPhone und via Smart-TV zu empfangen. Über diese Verbreitungswege erreicht sportdigital derzeit rund 1,5 Mio. Pay-TV Haushalte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In verschiedenen Kabelnetzen wird der Fußball-Sender in HD mit Zweikanalton angeboten. Geschäftsführer von sportdigital, Hamburg, ist Gisbert Wundram.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.