Ringier Axel Springer Schweiz: Michael Moersch löst Leeor Engländer als Chief Digital Officer ab

02.08.2017
 

Als Chief Digital Officer übernimmt Michael Moersch (35) die Verantwortung für die digitalen Angebote des Zeitschriftenhauses aus der Schweiz. Moersch tritt seine neue Aufgabe bei Ringier Axel Springer Schweiz spätestens am 1. Januar 2018 an. Moersch folgt auf Leeor Engländer.

"Ich freue mich sehr, dass wir mit Michael Moersch einen ausgewiesenen Digital-Experten für Ringier Axel Springer Schweiz gewinnen konnten. Unser Ziel ist es, die digitale Transformation zügig voranzutreiben und das Digitalgeschäft offensiv auszubauen", so Ringier-Axel-Springer-Schweiz-CEO Ralph Büchi. Er dankt auch Moerschs Vorgänger: "Leeor Engländer hat hier wertvolle Aufbauarbeit geleistet und den Digitalbereich zu einem rasch wachsenden Teil unseres Geschäfts entwickelt. Ich danke ihm für seine erfolgreiche Arbeit und wünsche ihm für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und persönlich alles Gute."

Michael Moersch ist seit 2015 bei der Verlagsgruppe Handelsblatt als Head of Corporate Marketing & Sales tätig. In dieser Funktion verantwortet er die Entwicklung neuer Vertriebs- und Kooperationskonzepte sowie das Business Development für digitale Geschäftsmodelle. Davor war er drei Jahre in verschiedenen Leitungsfunktionen im Bereich Kundenbindung/CRM und Kundenmanagement mit Fokus digitale Produkte und Services bei Axel Springer in Berlin tätig.

Leeor Engländer wird das Unternehmen verlassen und sich neuen Aufgaben zuwenden. Welche das sind - noch unklar.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.