Mehr Sichtbarkeit: Bavaria Fernsehproduktion verstärkt sich mit Isabelle Fedyk

 

Die Auftragsbücher bei der Bavaria Fernsehproduktion sind gut gefüllt, doch Klappern gehört immer zum Geschäft. Dies übernimmt ab sofort Isabelle Fedyk. Die 38-Jährige rückt auf die neu geschaffene Position einer Leiterin Marketing und PR.

In dieser Funktion übernimmt sie die nationale und internationale Vermarktungen der Produktionen, zu denen Klassiker wie "Sturm der Liebe", "Die Rosenheim-Cops" oder die "Inga Lindström"-Reihe gehören. Außerdem wird Fedyk auch das Unternehmen repräsentieren. 

Isabelle Fedyk kommt von Studiocanal, wo sie zweieinhalb Jahre lang Vice President Marketing & PR war. Zuvor stand die studierte Soziologin, Kommunikationswissenschaftlerin und Volkswirtschaftlerin (Uni Augsburg), die auch einen MBA in Medienmanagement der Steinbei Hochschule Berlin hält, lange in Diensten von Red Arrow International. Für den internationalen Programmvertrieb der ProSiebenSat.1-Gruppe wirkte sie zuletzt als Senior Vice President Marketing & Publicity. 

Für Jan S. Kaiser, Geschäftsführer der Bavaria Fernsehproduktion mit Sitz in Geiselgasteig bei München, ist der Aufbau einer eigenen Marketing- und PR-Abteilung "ein wichtiger strategischer Schritt", wie er sagt. "Seit der Gründung vor zehn Jahren wächst das Produktionsvolumen der Bavaria Fernsehproduktion kontinuierlich", so Kaiser.

Hintergrund: Die Bavaria Fernsehproduktion GmbH gilt als eine der größten deutschen Produktionsfirmen im TV-Fiction-Bereich. Die Vorzeigeproduktion "Sturm der Liebe" (ARD) wurde in mehr als 20 Länder verkauft und gilt als eine der erfolgreichsten europäischen Serien. Die Produktionsfirma ist eine Tochter von Bavaria Film und ZDF Enterprises. Neben dem Standort bei München unterhält man Niederlassungen in Köln, Berlin und Stuttgart (u.a. für die "SOKO Stuttgart").

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.