Vermarktung neu aufgestellt: Markus Eiberger leitet künftig den Motor Presse Stuttgart-Anzeigenbereich

 

Neue Zuständigkeiten beim Special-Interest-Publisher Motor Presse Stuttgart, einer Mehrheitsbeteiligung von Gruner + Jahr: Im Zuge einer Neuaufstellung des Vermarktungsbereichs übernimmt Markus Eiberger die Gesamtverantwortung für die Vermarktung und ab sofort die Leitung des Geschäftsbereichs Anzeigen. Der 47-Jährige war bislang stellvertretender Leiter der Anzeigen-Abteilung.

Der bisherige Verrmarktungschef Jochen Bechtle geht nach 26 Jahren von Bord. Er verlässt den Verlag, um sich "neue berufliche Herausforderungen zu suchen", wie es heißt.

In seinem neuen Verantwortungsbereich ist Eiberger künftig für die Vermarktung von Print, des digitalen Werbe-Inventars und wichtiger Events aller Medienmarken der Motor Presse Stuttgart zuständig. Er bleibt weiterhin als Gesamtanzeigenleiter Automobil, der er vorher schon war, für den Kernbereich des Unternehmens auch operativ verantwortlich. 

Künftig soll Markus Eiberger die integrierte Vermarktungsorganisation inhaltlich weiterentwickeln und dabei mithelfen, neue Branchen- und Kundenpotenziale zu erschließen sowie kreative Angebotspakete für Werbepartner schnüren. Um den neuen erweiterten Ansatz auch nach außen hin sichtbar zu machen, wird der bisherige Geschäftsbereich Anzeigen in "Gesamtbereich Vermarktung" umbenannt. 

Als einen "überaus erfahrenen Vermarkter" bezeichnet Nils Nils Oberschelp, Vorsitzender der Geschäftsführung Motor Presse Stuttgart, seinen Kollegen. Der beförderte Manager kenne das Haus und die Märkte aller Medienmarken von Motor Presse Stuttgart seit vielen Jahren bestens. "Ich wünsche Markus Eiberger allen erdenklichen Erfolg in seiner neuen Funktion", so Oberschelp. 

Den bisherigen größten Teil seines Berufslebens hat Markus Eiberger in Motor Presse Stuttgart-Diensten verbracht. Er kam nach seinem Studium und ersten beruflichen Stationen beim Vogel Verlag in Würzburg sowie bei "Readers Digest" 1997 als Mediaberater und Marktforscher ins Haus. Stellvertretender Leiter des Geschäftsbereichs Anzeigen wurde er im April 2011, im August 2013 übernahm er ergänzend die Gesamtanzeigenleitung Automobil.

Hintergrund: Die Motor Presse Stuttgart gilt als iner der führenden Special-Interest-Publisher im internationalen Mediengeschäft. Mit eigenen Beteiligungsgesellschaften sowie Lizenzausgaben ist man in 20 Ländern rund um die Welt verlegerisch aktiv. Die Gruppe publiziert rund 100 Zeitschriften, darunter "auto motor und sport", "Motorrad", "Men’s Health", "Mountainbike" sowie viele, auch digitale, Special-Interest-Medien auf den Themenfeldern Auto, Motorrad, Luft- und Raumfahrt, Lifestyle, Sport und Freizeit. Mehrheitsgesellschafter ist mit 59,9% Gruner + Jahr. 40,1% der Anteile halten die Gründer: die Familie Pietsch 25,1% sowie Hermann Dietrich-Troeltsch 15,0%. 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.