Noch ein Abgang in Stuttgart: Oliver Greune räumt seinen Motor-Presse-Schreibtisch

 

Die Umbauarbeiten beim Special-Interest-Publisher Motor Presse Stuttgart, einer Mehrheitsbeteiligung von Gruner + Jahr, gehen weiter: Nun wurde bekannt, dass neben Vermarktungschef Jochen Bechtle auch Oliver Greune von Bord geht. Der Director Corporate Development Digital war zehn Jahre lang im Unternehmen.

Wie die Motor Presse Stuttgart mitteilt, will sich Greune nun verstärkt auf seine Tätigkeiten als privater Investor und als Gremienmitglied in diversen Startups konzentrieren. Außerdem wird er sich mit seinen Tätigkeiten als Dozent unter anderem an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg befassen. 

"Das Digital-Geschäft der Motor Presse trägt in vielen Bereichen die Handschrift von Oliver Greune", gibt ihm Nils Oberschelp, Vorsitzender der Geschäftsführung der Motor Presse Stuttgart, auf seine weitere Reise mit. Greune habe das Unternehmen "schlagkräftig mit aufgestellt und profitabel entwickelt", so Oberschelp.

Hintergrund: Die Motor Presse Stuttgart gilt als einer der führenden Special-Interest-Publisher im internationalen Mediengeschäft. Mit eigenen Beteiligungsgesellschaften sowie Lizenzausgaben ist man in 20 Ländern rund um die Welt verlegerisch aktiv. Die Gruppe publiziert rund 100 Zeitschriften, darunter "auto motor und sport", "Motorrad", "Men’s Health", "Mountainbike" sowie viele, auch digitale, Special-Interest-Medien auf den Themenfeldern Auto, Motorrad, Luft- und Raumfahrt, Lifestyle, Sport und Freizeit. Mehrheitsgesellschafter ist mit 59,9% Gruner + Jahr. 40,1% der Anteile halten die Gründer: die Familie Pietsch 25,1% sowie Hermann Dietrich-Troeltsch 15,0%.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.