Bayerischer Journalisten-Verband: Dennis Amour führt Geschäfte - Bettina Kühnast ist Stellvertreterin

22.08.2017
 

Dennis Amour (39) übernimmt ab 1. September 2017 die Geschäftsführung des Bayerischen Journalisten-Verbandes (BJV). Der Münchner Rechtsanwalt folgt auf Jutta Müller. 

Dennis Amour studierte in Münster (Rechtswissenschaften) und Mainz (Medienrecht) und schloss seine Ausbildung mit dem Master of Laws ab. Schwerpunkte seiner juristischen Tätigkeit sind das Urheber- und Medienrecht, einschließlich des Äußerungsrechts sowie das Arbeitsrecht. Seit April 2009 ist Dennis Amour als Justiziar für den BJV tätig, zuletzt fungierte er bereits als stellvertretender Geschäftsführer

 "Mit Dennis Amour haben wir einen Rechtsexperten und profunden Kenner der Medienszene gefunden, der prädestiniert für die Geschäftsführung des größten Landesverbandes im Deutschen Journalisten-Verband (DJV) ist und von dessen Erfahrung wir profitieren werden", betont Michael Busch, Vorsitzender des BJV.

Amour selbst sieht sich als wichtiges Bindeglied zwischen den hauptamtlichen Kräften der Geschäftsstelle und den im BJV ehrenamtlich engagierten Kolleginnen und Kollegen.

Als Stellvertreterin in der Geschäftsführung wurde Bettina Kühnast bestätigt. Künftig werden einzelne Arbeitsbereiche zwischen dem Geschäftsführer und der Stellvertreterin aufgeteilt. So wird Bettina Kühnast unter anderem für die Personalangelegenheiten zuständig sein. Die Fachanwältin für Arbeitsrecht ist seit 2005 als Justiziarin für den BJV tätig und vertritt den Verband unter anderem in den Tarifverhandlungen mit dem Bayerischen Rundfunk (BR). Zuletzt war Bettina Kühnast gemeinsam mit Dennis Amour mit der Stellvertretung in der Geschäftsführung betraut.  

Einen Schwerpunkt der künftigen Tätigkeit sieht das neue Team der Geschäftsführung in der Umsetzung der tarif- und verbandspolitischen Zielsetzungen des BJV. Dazu zählt der Einsatz für eine faire und angemessene Bezahlung von festen und freien Journalistinnen und Journalisten ebenso der Erhalt und die Schaffung rechtmäßiger Rahmen- und Arbeitsbedingungen.

Hintergrund: Der Bayerische Journalisten-Verband ist Berufsverband und zugleich Gewerkschaft und vertritt rund 7.400 hauptberuflich tätige Journalisten aller Medien in Bayern.

 

 

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.