Jan Schmitz wird Chefredakteur der "Oberhessischen Presse"

29.08.2017
 

Jan Schmitz wird zum 1. Oktober 2017 Chefredakteur der "Oberhessischen Presse". Bisher wirkte er als Redaktionsleiter Lokales und Chef vom Dienst beim "Westfälischen Anzeiger" in Hamm.

Jan Schmitz wird auch für den redaktionellen Inhalt des Internetauftritts und der sonstigen unter der Marke der "Oberhessischen Presse" herausgegebenen Publikationen verantwortlich sein.

"Ich freue mich auf die neue Aufgabe und darauf, meine Erfahrungen bei der 'Oberhessischen Presse' einbringen zu können", sagt Jan Schmitz. "Mich faszinieren die Stadt Marburg, die Menschen in der Region und der Landkreis in seiner ganzen Vielfalt."

Nach dem Volontariat beim "Soester Anzeiger" war der 38-Jährige zunächst Desk-Chef beim "Westfälischen Anzeiger" in Werne (Kreis Unna), bevor er in gleicher Funktion ins Stammhaus nach Hamm wechselte. Seit 2012 ist Schmitz dort als Redaktionsleiter Lokales (CvD) für alle lokalen Inhalte in Print und Online verantwortlich. In dieser Zeit hat Schmitz die Redaktion inhaltlich und strukturell maßgeblich weiterentwickelt.

Ileri Meier, Geschäftsführerin der Hitzeroth Druck + Medien, freut sich "außerordentlich auf die Zusammenarbeit mit Jan Schmitz und dass wir in ihm einen ausgewiesenen Medienfachmann für unser Haus gewinnen konnten. Als Chefredakteur wird Schmitz unser Haus insbesondere auf die Herausforderungen des digitalen Wandels verstärkt einstellen und unsere Digitalkanäle erfolgreich weiter ausbauen", kündigt Meier an. 

Hintergrund: Die "Oberhessische Presse" erscheint im Medienhaus Hitzeroth Druck + Medien. Zum Unternehmen zählen außerdem die Full‐Service-Werbeagentur mr//media GmbH (Marburg), debrowa UG Werbe- und Medienagentur (Marburg), die Logistik‐Tochter ZVG Ostkreis (Marburg) sowie die "Gießener Zeitung" (125.000 Exemplare), die zusammen mit dem Druck- und Pressehaus Naumann (Gelnhausen) als gleichberechtigtem Gesellschafter herausgegeben wird. Verleger Wolfram Hitzeroth ist seit 1. Januar 2015 wieder Mehrheitsgesellschafter der Hitzeroth Druck + Medien GmbH & Co. KG mit Sitz in Marburg. Als einzige weitere Gesellschafterin ist seine Ehefrau Luise Hitzeroth (6 Prozent) am Unternehmen beteiligt.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.