Ivo Knahn steigt in "Main-Post"-Chefredaktion auf

31.08.2017
 

Ivo Knahn (41) wird zum 1. September stellvertretender Chefredakteur der Mediengruppe Main-Post in Würzburg. Knahn war dort zuletzt als "Transformationsmanager" tätig. 

Wie "Main-Post"-Chefredakteur Michael Reinhard erläutert, wird Ivo Knahn auch in seiner
Funktion als stellvertretender Chefredakteur "die permanente Transformation sowie die Nachhaltigkeit der Prozesse in der Redaktion steuern und verantworten". Ein Hauptaugenmerk werde auf der Entwicklung neuer redaktioneller Produkte liegen, in seiner Zuständigkeit seien auch die
Lokalredaktionen angesiedelt.

Zur Chefredaktion der "Main-Post" gehören neben Michael Reinhard und Ivo Knahn auch die Leitenden Redakteure Helmut Hickel, Andreas Kemper, Peter Krones und Folker Quack.

Ivo Knahn hat bei der "Main-Post" volontiert und dort zunächst als Lokalredakteur in Lohr gearbeitet. Anschließend hat er die Wochenzeitung "Boulevard Würzburg" und das Magazin "neun7" aufgebaut und redaktionell geleitet.

Die Erfahrungen aus dem Magazinbereich brachte er dann ein, um das
Gestaltungskonzept der Tageszeitung "Main-Post" und die Abteilung "Optik" aufzubauen und zu leiten. Mehr als 20 Auszeichnungen beim "European Newspaper Award" belegen sein außerordentlich erfolgreiches Wirken in diesem Bereich. Bevor Knahn die Position als Transformationsmanager übernahm, war er zuständig für Content-Development und -Management bei der Tochterfirma Main-Post Digitale Medien.

Hintergrund: Die "Main-Post" mit Stammsitz in Würzburg erscheint als regionale Tageszeitung mit 16 Lokalausgaben im bayerischen Regierungsbezirk Unterfranken. Zur Mediengruppe gehören die Titel "Main-Post", "Schweinfurter Tagblatt", "Bote vom Haßgau", "Volksblatt" und "Volkszeitung" sowie das "Obermain-Tagblatt" in Lichtenfels, Online-Angebote, Anzeigenblätter, Logistik, Verlags- und Druckdienstleistungen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.