Zusammenlegung am Frankfurter Standort: Andrea Albrecht (CEO) und Andreas Pauli führen Publicis Pixelpark/Leo Burnett

08.09.2017
 

Publicis Communications führt zum Herbst 2017 seine Werbeagenturen Publicis Pixelpark und Leo Burnett am Standort Frankfurt unter dem Dach von Leo Burnett räumlich zusammen. Die beiden Agenturen werden zukünftig einheitlich vom Leo Burnett-Führungsteam Andrea Albrecht (CEO) und Andreas Pauli (CCO) gesteuert.

"Mit der Zusammenlegung am Frankfurter Standort stärken wir einerseits das Profil Leo Burnetts als Lead-Agentur für die Kommunikation deutscher und internationaler Unternehmen und Marken. Zugleich ermöglichen wir es den globalen Kunden von Publicis Pixelpark, in Frankfurt auf die gesamte Bandbreite kreativer Leistungen zuzugreifen", so Andrea Albrecht, CEO Leo Burnett. Mit rund 300 Mitarbeitern am Frankfurter Standort erreiche man eine kritische Größe, die gerade für große Projekte von deutschen und internationalen Playern wichtig sei.

Für Horst Wagner, Chairman Publicis Communications, ist es wichtig, die Stärken der Agenturmarken deutlich zu konturieren und die Angebotsstrukturen zu vereinfachen: "Leo Burnett steht für kreative Kommunikation für große Marken. Da war es nur konsequent, die benachbarte und ebenfalls in diesem Feld operierende Publicis Pixelpark Frankfurt mit Leo Burnett operativ zusammenzuführen und so am Standort Frankfurt eine schlagkräftige und überzeugende Einheit zu schaffen."

Bei der Zusammenführung beider Agenturen wird das Leo Burnett-Management von Publicis Pixelpark Standort-Chefin Ute Poprawe unterstützt. Poprawe soll Publicis Communications auch nach der Zusammenführung erhalten bleiben.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.