Die populärsten "Köpfe" der Woche: Markus Grill, Georg Mascolo, Donata Hopfen, Ralf Geisenhanslüke, Mara Bergmann, Christian Klaue und Lutz Hachmeister

 

Auch in der vergangenen Woche ist die "Köpfe"-Datenbank wieder um einige Profile gewachsen. Mittlerweile finden sich dort bereits über 34.000 Profile von Menschen aus den Branchen Print, TV, Digital, Werbung & PR. Viele "Köpfe" konnten wir mit aktuellen kress.de-Branchenmeldungen verknüpfen. Die Profile von Markus Grill, Georg Mascolo, Donata Hopfen, Ralf Geisenhanslüke, Mara Bergmann, Christian Klaue und Lutz Hachmeister wurden am häufigsten besucht.

Markus Grill verstärkt die Investigativressorts von NDR und WDR: Der frühere Chefredakteur des gemeinnützigen Recherchebüros "Correctiv" wird ab 1. November die Recherchen der Ressorts in Berlin koordinieren und leiten. "Ich freue mich sehr auf die Kolleginnen und Kollegen von NDR und WDR, deren Arbeit ich in den vergangenen Jahren mit größtem Respekt verfolgt habe", erklärt der 49-Jährige. NDR und WDR haben 2014 im Rahmen einer Recherchekooperation eigene Investigativressorts gegründet. Unter der Leitung von Georg Mascolo arbeiten die Sender auch eng mit der "Süddeutschen Zeitung" zusammen. "Markus Grill ist ein herausragender Kollege, mit ihm wird es uns gelingen, auf neuen journalistischen Themenfeldern präsent zu sein", sagt Mascolo über den Neuzugang. Grill konnte sich in der Vergangenheit insbesondere mit kritischen Recherchen über die Pharmaindustrie profilieren.

"Einzigartige Chance": Donata Hopfen wird zum 1. Oktober CEO von verimi, einer branchenübergreifenden Registrierungs-, Identitäts- und Datenplattform von deutschen und europäischen Unternehmen. Das Unternehmen will zum Jahreswechsel 2017/18 mit dem digitalen "Generalschlüssel" für das Internet an den Start gehen, um die Nutzung von Internetangeboten künftig einfacher und sicherer zu machen. Zu den Gesellschaftern der Initiative gehört unter anderem auch Axel Springer SE, wo Hopfen seit 2014 Vorsitzender der "Bild"-Verlagsgeschäftsführung ist.

"NOZ Medien" und "mh:n Medien" starten Gemeinschaftsredaktion: Ralf Geisenhanslüke übernimmt die Koordination. Der Chefredakteur der "Neuen Osnabrücker Zeitung" wird kurze Anfahrtswege haben, denn die neue Zentralredaktion wird am Standort Osnabrück gegründet. Kollegen an anderen Standorten und Korrespondenten in Berlin, Hamburg, Kiel und Hannover sollen die Gesamteinheit redaktionell unterstützen. Die Lieferung der Inhalte für die Titel "Neue Osnabrücker Zeitungs", "Schweriner Volkszeitung" und "Flensburger Tageblatt" soll zum 1. November beginnen.

Mara Bergmann verstärkt das Moderatoren-Team bei n-tv: Die Journalistin war bereits für das ZDF, den WDR und Sat.1 vor und hinter der Kamera tätig. "Damit passt sie genau in unser Team", freut sich n-tv Chefredakteurin Sonja Schwetje. "Wir freuen uns sehr über eine kompetente und zugleich sympathische Moderatorin für die n-tv Nachrichten." Mara Bergmann studierte Journalistik an der Universität in Dortmund. Nach ihrem Volontariat beim ZDF war die Diplom-Journalistin dort elf Jahre lang als Reporterin und Redakteurin tätig. 2011 wechselte sie zum WDR.

Rückkehr zum DOSB: Christian Klaue kehrt zum 1. April nächsten Jahres zum Deutschen Olympischen Sportbund zurück. Momentan ist Klaue noch beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) als Sprecher für die deutschsprachigen Länder tätig. Bereits im vergangenen Mai hatte er sich mit dem IOC auf eine Vertragsauflösung nach den Olympischen Spielen PyeongChang 2018 geeinigt. Beim DOSB wird er die neu geschaffene Position als Direktor Kommunikation, Marketing und Internationales übernehmen.

Von "keine Strategie" bis "verzweifelt": Herausgeber des "Jahrbuchs Fernsehen" kritisiert ARD und ZDF. Lutz Hachmeister äußert sich im kress.de-Interview über die Strategie der Öffentlich-Rechtlichen: "Der verzweifelte Versuch, Kontakt zum jüngeren Publikum via Sozialer Netzwerke zu halten, ist für die Marke kontraproduktiv, weil sie dadurch massiv geschwächt wird." Die Zuschauer behielten im Kopf, Inhalte "irgendwie auf Facebook oder YouTube gesehen zu haben." "Bei ARD und ZDF fehlt ein intensiver Reflexionsprozess über die Folgen, wenn sie eng mit diesen Konzernen kooperieren", kritisiert Hachmeister, der heute seinen 58. Geburtstag feiert.

Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank "Köpfe" ein Profil an. Ihren Köpfe-Eintrag können Sie mit einem Passwort bequem selbst pflegen und aktualisieren. Mit Ihrem Profil können Sie sich auf kress.de - beispielsweise mit Kommentaren - präsentieren und sind zudem - wenn gewollt - auch im Netz leicht auffindbar.

Alle Neuzugänge bei den "Köpfen" finden Sie hier.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.