"Freitag"-Chefredaktion: Simone Schmollack rein, Christian Füller raus, Jakob Augustein wieder dabei

12.09.2017
 

Simone Schmollack wird zum 1. Dezember 2017 erste Chefredakteurin der Wochenzeitung "der Freitag". Christian Füller, erst seit März 2017 Chefredakteur, verlässt das Blatt. "Freitag"-Verleger und Geschäftsführer Jakob Augstein tritt mit sofortiger Wirkung wieder in die Chefredaktion ein und wird erneut V.i.S.d.P.

Weiteres Mitglied der "Freitag"-Chefredaktion ist und bleibt Michael Angele. Neuer Ressortleiter für den Politikteil der Zeitung wird Sebastian Puschner, bislang zuständig für das Wirtschaftsressort des "Freitag". 

Die Journalistin und Buchautorin Simone Schmollack (53) arbeitet bislang noch als stellvertretende Ressortleiterin bei der "taz" im Inland. Dort ist sie zuständig für Familien-, Gender- und Sozialpolitik. Schmollack hat Germanistik, Slawistik und Journalistik in Leipzig, Smolensk und Berlin studiert und ist seit 1990 publizistisch tätig. Sie war u.a. Redakteurin bei der "Jungen Welt", der "Neuen Zeit" und dem "Neuen Deutschland". Darüber hinaus hat sie als freie Autorin für Tages- und Wochenzeitungen geschrieben, unter anderem für den "Freitag", sowie für Rundfunk und Fernsehen gearbeitet. Sie ist Autorin zahlreicher Bücher, zuletzt erschien von ihr: "Und er wird es wieder tun. Gewalt in der Partnerschaft" (Westend Verlag, 2017). 

"Der 'Freitag' wird mit Simone Schmollack seine alte Stärke für den Osten des Landes untermauern - und zugleich neue Seiten für eine junge, linksliberale, weibliche Leserinnenschaft öffnen", betont Jakob Augstein, Verleger des "Freitag". Er dankt Christian Füller "für die wichtigen Impulse, die er dem 'Freitag' unter seiner Führung gegeben hat" und wünscht ihm "für seine neuen publizistischen Projekte viel Erfolg". 

Simone Schmollack sagt zu ihrer neuen Aufgabe: "Ich stehe für Vielfalt, eine progressive Familien- und Sozialpolitik mit gleichen Chancen für alle. Diese Themen möchte ich im Blatt weiter stärken und prominenter platzieren."

Hintergrund: Christian Füller, bis dahin langjähriger Mitarbeiter des "Freitag", wurde erst Mitte März Chefredakteur. Jakob Augstein hatte sich aus der Spitze der Redaktion zurückgezogen. 

Die stellvertretende Chefredakteurin Katja Kullmann verlässt den "Freitag". Sie wechselt zum 1. Oktober zur "taz" und wird übernimmt dort die neu geschaffene Position der Themenchefin (kress.de berichtete). 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.