Live auf Facebook am besten am Abend: Was andere Medien vom Erfolg der "Cosmopolitan" lernen können

 

Alle sprechen davon, wie wichtig es ist, auf Facebook auch mit eigenem, exklusivem Bewegtbild präsent zu sein. Bauers "Cosmopolitan" (im Bild: Robert Sandmann, Verlagsgeschäftsführer Bauer Premium) hat kürzlich gezeigt, wie es richtig funktioniert und mit über 80 Videos und Live-Posts mehr als 5,7 Mio Nutzer auf Facebook und Instagram erreicht. Die sechs Erfolgsfaktoren.

Drei Monate lang haben die Macherinnen und Macher von "Cosmopolitan" massiv in die eigene Präsenz bei Facebook investiert. Mit Facebook als Partner konnte "Cosmopolitan" experimentieren und Sichtbarkeit auf Facebook innerhalb der Zielgruppe verdreifachen und den Share of Voice im Verhältnis zu den zehn anderen monatlich erscheinenden Premium-Frauenmagazinen in Deutschland um 280 Prozent steigern: "Über alle Kanäle hinweg ist es uns gelungen, Millionen Frauen in Deutschland mit der Marke in Kontakt zu bringen", freut sich Robert Sandmann, Verlagsgeschäftsführer von Bauer Premium.

Was andere Medien lernen können - die sechs Erfolgsfaktoren von "Cosmopolitan"

1. 360 Grad stark - Die enge Zusammenarbeit zwischen Print- und Digitalredaktion hat die Live-Aktion erst möglich gemacht. Die Redaktionen haben ihren Austausch intensiviert, um mit voller 360-Grad-Schlagkraft ein journalistisches Konzept gemeinsam zu planen und umzusetzen.

2. Mut zu Authentizität - Vor der Kamera zu stehen, war für viele Redakteure eine neue Erfahrung. Insbesondere dann, wenn der Schritt vom Schreibtisch ins Rampenlicht live ausgestrahlt wird. Klare Sache: einfach machen! Dabei kommt es nicht darauf an, perfekt zu sein, denn die Zuschauer verzeihen Versprecher. Viel wichtiger: Authentizität schafft Nähe und macht kleine Fehler wett.

3. Mobil denken - Ein großer Teil der Mediennutzung ist mobil - besonders auf Facebook und Instagram. Gleichzeitig halten 94 Prozent der Menschen ihr Smartphone vertikal, während sie ein Video ansehen. Für die Produktion der meisten Videos für die "Cosmo"-Live-Aktion hieß das: Vertikale oder quadratische Videos erschienen größer im Feed der Nutzer und erhielten mehr Aufmerksamkeit. Text in Videos hilft, um die Verständlichkeit ohne Ton zu verbessern.

4. Zielgruppen verstehen, passgenau ansprechen und begeistern - Der Facebook-Kosmos ist riesig. Je besser eine Redaktion Wünsche, Bedürfnisse und Tonalität ihrer Fans und Zielgruppe kennt, desto besser kann sie mit passgenauem und relevantem Inhalt Aufmerksamkeit schaffen. Mit jedem Beitrag erreicht ein Medium auf Facebook einen Teil seiner Fans und mit jeder Interaktion auch deren Freunde. Um einen möglichst großen Teil der Fans und noch mehr Menschen darüber hinaus zu erreichen, war es wichtig, die Community nicht nur einzubinden und zum Voting auszurufen, sondern aktuelle, themenspezifische Schlagworte, Hashtags und @Mentions einzusetzen.

5. Influencer gezielt einbinden - Starke Marken haben starke Fans, mit denen sich die Sichtbarkeit so einer Aktion weiter verstärken lässt. Im Falle der -Live-Aktion von "Cosmopolitan" war es nicht schwer, Model und Top-Influencerin Stefanie Giesinger sowie Sänger Clueso zu gewinnen. Stefanie Giesinger hat über den gesamten Zeitraum zum Erfolg des Projekts beigetragen: Sie gab Fashion- und Beauty-Tipps, ließ die Community hinter die Kulissen ihres Cover-Shootings blicken und stand den Fans auf Facebook live Rede und Antwort. Der exklusive Live-Gig von Sänger Clueso mit anschließendem Fan-Q&A gehörte zu den Projekt-Highlights. Durch die Reichweiten der prominenten Promoter konnten noch mehr potentielle Leserinnen erreicht werden.

6. Live ist (Abend-)Unterhaltung - Wie gut mobiles Bewegtbild bei den Menschen ankommt, ist auch vom Zeitpunkt abhängig, nicht nur vom Inhalt. Live ist ein Lean-Back-Format und funktioniert am späten Nachmittag und abends am besten. Generell gilt: Vor allem muss der Inhalt stimmen, im Entertainment- oder Informations-Grad für die Zielgruppe relevant sein. Dann können Formate auch zu anderen Tageszeiten sehr gute Reichweiten erzielen, da ein Facebook-Live-Video auch nach der Aufzeichnung noch im Feed für die Userinnen zu finden ist.

Hintergrund "Cosmopolitan"

"Cosmopolitan" erscheint mit 53 Ausgaben in 79 Ländern und ist mit rund 42 Millionen Leserinnen das größte Frauenmagazin der Welt. In Deutschland gilt die Zeitschrift als die reichweitenstärkste monatliche Medienmarke und erreicht 1,42 Millionen Leserinnen über alle Kanäle hinweg. Die verkaufte Auflage der deutschsprachigen "Cosmopolitan" beträgt 230.017 Exemplare (laut IVW 2/2017). Chefredakteurin ist seit Februar 2015 Anja Delastik, Lara Gonschorowski ist ihre Stellvertreterin. Melanie Müller ist Art Director, Anda Wolf-Robl ist Chefin vom Dienst, Melanie Jassner ist Chefreporterin. Die Leitung des Ressorts Leben liegt bei Veronika Schaller, Svenja Lassen führt das Job-Ressort, Suzana Dulabic ist Beauty Director und Britta McCay Fashion Director. "Cosmopolitan" erscheint in der Bauer Premium KG. Verlagsgeschäftsführer ist Robert Sandmann, Objektleiterin Catrin Heldmaier, Produktmanager Peter Machelett. Director Strategy & Sales und Mitglied der Geschäftsleitung ist Helma Spieker, die Gesamtanzeigenleitung verantwortet Lisa Tippelt. Für Promotion ist Brigitte Nissing zuständig. Digital Business Director Woman & Youth ist bei der Bauer Xcel Media, die Cosmopolitan.de verantwortet, Inga Leister; Redaktionsleiterin Marieke Abt.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.