Die populärsten "Köpfe" der Woche: Mathias Müller von Blumencron, Carsten Knop, Torsten Rossmann, Stefanie Hauer, Benjamin Piel und Dennis Ballwieser

 

Auch in der vergangenen Woche ist die "Köpfe"-Datenbank wieder um einige Profile gewachsen. Mittlerweile finden sich dort bereits über 34.000 Profile von Menschen aus den Branchen Print, TV, Digital, Werbung & PR. Viele "Köpfe" konnten wir mit aktuellen kress.de-Branchenmeldungen verknüpfen. Die Profile von Mathias Müller von Blumencron, Carsten Knop, Torsten Rossmann, Stefanie Hauer, Benjamin Piel und Dennis Ballwieser wurden am häufigsten besucht.

Mathias Müller von Blumencron verlässt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung": Der Chefredakteur Digitale Produkte wird seinen Posten zum Jahresende niederlegen. Seit Oktober 2013 war Müller von Blumencron für die "FAZ" tätig und hat seither das digitale Angebot der Zeitung neu gestaltet und neue Produkte entwickelt. "Es war ein Privileg, dieser Zeitung beim digitalen Aufbruch zu helfen. Nun ist es Zeit, weiterzuziehen", blickt der 57-Jährige optimistisch in die Zukunft. Seine Position bei der "FAZ" wird Carsten Knop übernehmen. Der 48 Jahre alte Wirtschaftskorrespondent war zuletzt aus New York und San Francisco für die Frankfurter tätig. Knop ist Mitglied im "Digital Board" der "FAZ", das an der Weiterentwicklung der bestehenden digitalen Punkte und an neuen Ideen arbeitet.

Aus "N24" wird "Welt" - Senderchef Torsten Rossmann erklärt den Namenswechsel: Am 18. Januar wird der Nachrichtensender seinen Namen wechseln. "Mit einer gemeinsamen starken Marke können wir unserem Publikum maximale Orientierung und Verlässlichkeit bieten, ganz egal wann und wo es sich informieren möchte", erklärt Rossmann in einer offiziellen Mitteilung. Die "Welt" wird damit ab Mitte Januar in Print, Digital und TV vertreten sein, womit die "Blaue Gruppe" von Axel Springer in Europa ein einzigartiges Konzept verfolgt.

Abschied von Madsack: Stefanie Hauer verlässt den Verlag mit sofortiger Wirkung. Die bisherige Geschäftsführerin der "Lübecker Nachrichten" und der "Ostsee-Zeitung" wechselte im vergangenen Herbst erst zu den Niedersachsen, zuvor war sie insgesamt 15 Jahre in der Zeit Verlagsgruppe tätig. Künftig sollen ihre Positionen aufgeteilt werden, damit "sich die regionalen Medienhäuser an den beiden Standorten noch stärker auf das fokussieren können, was sie in der Region stark macht."

Vergangene Woche haben Herausgeber und Chefredakteure von "kress" die 25 vielversprechendsten Medienmacher von morgen ausgezeichnet. Auch in dieser Woche findet sich ein Duo aus den Top 25 in den "Köpfen" der Woche: Benjamin Piel, Redaktionsleiter der "Elbe-Jeetzel-Zeitung" und Dennis Ballwieser Executive Editor beim Wort und Bild Verlag waren auch noch in dieser Woche für unsere Leser interessant.

Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank "Köpfe" ein Profil an. Ihren Köpfe-Eintrag können Sie mit einem Passwort bequem selbst pflegen und aktualisieren. Mit Ihrem Profil können Sie sich auf kress.de - beispielsweise mit Kommentaren - präsentieren und sind zudem - wenn gewollt - auch im Netz leicht auffindbar.

Alle Neuzugänge bei den "Köpfen" finden Sie hier.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.