Geschäftsführer Frank Apel steigt bei Jung von Matt aus

29.09.2017
 

Zuletzt machte er sich für den Bundestagswahlkampf der CDU stark: Frank Apel, Geschäftsführer von Jung von Matt/Havel, verlässt die Agentur, die erst im November letzten Jahres gegründet wurde. 

Frank Apel baute die jüngste Agentur der JvM-Gruppe seit November letzten Jahres mit Jan Harbeck und David Mously auf. Die Agentur betreut neben dem Etat der CDU-Bundestagswahl die Kunden Axel Springer (Fußball-Bild, Bild), Vodafone und Invia. Vorher war Apel als Geschäftsführer Jung von Matt in Hamburg tätig. 

Frank Apel verlasse Jung von Matt/Havel aus familiären Gründen und kehre nach Hamburg zurück, heißt es bei der Agenturgruppe. Wohin es ihn ziehe, sei noch unklar, erst einmal möchte Frank Apel Zeit mit seiner Familie verbringen. 

Thomas Strerath, Partner und Vorstand von Jung von Matt, bedauert Apels "Entscheidung" und dankt ihm insbesondere für sein Engagement bei der Gründung der Havel und im Bundestagswahlkampf der CDU.

Bevor Apel bei Jung von Matt einstieg, war er bei den Agenturen Aperto, Ogilvy, Heye, Young & Rubicam und Springer & Jacoby tätig.

kress.de-Tipp: Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.