TV-Unternehmer Dominik Kaiser ist "Medienmanager des Jahres" in der Schweiz

02.10.2017
 

Das Branchenmagazin "Schweizer Journalist" hat Dominik Kaiser als "Medienmanager des Jahres" ausgezeichnet. Er ist der erste "Medienmanager des Jahres", der nicht aus dem traditionellen Print-Geschäft kommt.

Der "Schweizer Journalist" würdigt seit zwölf Jahren außergewöhnliche Persönlichkeiten im Schweizer Medienmanagement. 2016 Christoph Tonini von Tamedia, davor Marcel Kohler von "20 Minuten" (2015) und Michael Ringier (2014). 2017 hat sich eine hochrangige Jury aus Managern, Chefredakteuren und Werbern für TV-Unternehmer Dominik Kaiser als "Medienmanager des Jahres" entschieden.

"Dominik Kaiser ist der erste private TV-Unternehmer, der das Schweizer Fernsehen in die Bredouille bringt. Besonders bei jüngeren Zuschauern sind seine Marktanteile imposant. Seine TV-Gruppe wächst konstant und macht mittlerweile einen Umsatz von 45 Millionen Franken", schreibt "Schweizer Journalist"-Chefredakteur Kurt W. Zimmermann in der aktuellen Ausgabe des "Schweizer Journalist", die an diesem Montag erschienen ist.

Wenn man die Liste der "Medienmanager des Jahres" durchschaue, werde offenkundig, dass sich kaum einer den Preis so sehr verdient habe wie Dominik Kaiser, so Zimmermann. Anders als seine Vorgänger wie Christoph Tonini, Marcel Kohler oder Michael Ringier habe Kaiser nicht einen bestehenden Markt ausgebaut. Er habe einen neuen Markt aufgebaut.

Die von Kaiser gerführte 3-Plus-Sendergruppe erreicht dieses Jahr einen Marktanteil von rund 9 Prozent. Es ist der Marktanteil in der sogenannten "werberelevanten Zielgruppe". Erfasst werden dabei die Zuschauer im Alter zwischen 15 und 49 Jahren, die sich während der Primetime zwischen 20.00 Uhr und 22.30 Uhr zuschalten.

Auf der Shortlist 2017 des "Schweizer Journalist" waren insgesamt zwölf Namen. Auf Platz zwei bei der Wahl zum "Medienmanager des Jahres" landete Rolf Bollmann. "Ein unermüdlicher Zeitungsmann. Hat '20 Minuten' groß gemacht, die Tamedia-Landeszeitungen in Schuss gebracht, die 'Basler Zeitung' saniert und baut nun Blochers neue Anzeiger-Zeitungsgruppe aus", erklärt der "Schweizer Journalist".

Auf Platz drei ist Jürg Weber, Leiter Regionalmedien der NZZ-Gruppe. "Er liefert mit den Regionalzeitungen 60 Prozent des Gewinns des gesamten NZZ-Hauses. Er strukturiert und baut regelmäßig um, ohne viel Lärm zu erzeugen."

kress.de-Tipp: Die Titelgeschichte "Dominik Kaiser ist Medienmanager des Jahres" lesen Sie im aktuellen "Schweizer Journalist" (Ausgabe 10-11/2017). Die Zeitschrift gibt es gedruckt oder als E-Paper in unserem Shop - sowie im iKiosk.

Der "Schweizer Journalist" (Chefredakteur: Kurt W. Zimmermann, Herausgeber: Johann Oberauer) erscheint wie kress.de im Medienfachverlag Oberauer.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.