Neuzugang von der "Rheinischen Post": Christian Herrendorf startet bei der "Westdeutschen Zeitung" durch

 

Mit einem Kenner der lokalen Netzwerke verstärkt sich die "Westdeutsche Zeitung" zum Jahreswechsel: Zum 1. Januar 2018 wird Christian Herrendorf neuer Leiter der Lokalredaktion Düsseldorf. Der 39-Jährige kommt von der "Rheinischen Post", wo er seit 2011 den lokalen Newsdesk in der NRW-Landeshauptstadt leitet.

Herrendorf gilt dabei als ausgewiesener Blattmacher. Zu seinen Stärken zählen die Entwicklung und Umsetzung von Lesermarkt-orientierten Ausgaben-Konzepten. Mit seiner bisherigen Arbeit hat der Natur-, Literatur- und Film-Freund zahlreiche Preise gewonnen, darunter einen Konrad-Duden-Preis sowie mehrere Gestaltungsauszeichnungen für seine Ideen und Konzepte.

"WZ"-Neuzugang Christian Herrendorf hat an der Uni Bonn Politik und Jura (Europa- und Völkerrecht) studiert. Nach seinem Volontariat arbeitete er als Redakteur in Geldern und Düsseldorf. 

Hintergrund: Geschäftsführer der "Westdeutschen Zeitung" mit Sitz in Wuppertal, die seit 1887 herausgegeben wird, ist Kersten Köhler, Vorsitzender des Aufsichtsrates ist Hans-Georg Roth. Die verkaufte Auflage liegt aktuell bei 70.412 Exemplaren. Chefredakteur ist Ulli Tückmantel.

kress.de-Tipp: Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.