Wechsel zur "FAZ": Miriam Goetz steigt als Leiterin Neue Geschäftsfelder ein

 

Eine gute Netzwerkerin hat sich der Verlag der "FAZ" an Bord geholt: Ab sofort übernimmt Miriam Goetz die Leitung des Bereichs Neue Geschäftsfelder der Zeitung. Die 34-Jährige übernimmt den Posten von Hannes Ludwig, der intern aufgestiegen ist.

Ludwig, bislang unter anderem auch für die Neuen Geschäftsfelder zuständig, wird, wie eben erst bekannt wurde, als "FAZ"-Bereichsleiter Professional Publishing das Corporate-Geschäft innerhalb der Verlagsgruppe ausbauen. Außerdem leitet er den Fachverlag Frankfurt Business Media (FBM).

Seine Aufgaben gehen nun an Miriam Goetz über, die von der Deutschen Anwaltverlag & Institut der Anwaltschaft GmbH zur "FAZ" kommt. Dort leitete sie bislang das Kooperationsmanagement und war auch dort schon für die Entwicklung neuer Produkte zuständig. Vor dieser Zeit betreute die promovierte Politikwissenschaftlerin, die Wirtschafts-, Kommunikations- und Politikwissenschaften in Münster, Budapest und Cluj-Napoca in Rumänien studiert hatte, bei Gruner + Jahr Aufgaben im Bereich Business Development, Vermarktung sowie Produktmanagement für digitale und non-digitale Produkte.

Thomas Lindner, Vorsitzender der Geschäftsführung der "FAZ", bezeichnet sie als "eine erfahrene und hochqualifizierte Verlagsmanagerin".

Hintergrund: Geschäftsführer der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH ist neben Thomas Lindner, der den Vorsitz innehat, Burkhard Petzold. Vorsitzender des Aufsichtsrats ist Karl Dietrich Seikel.

kress.de-Tipp: Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.