Als Beratungschef in Köln: Zum goldenen Hirschen holt Marc Hergarden ins Wildgehege

 

Einen neuen Geweihträger verzeichnet die Kölner Niederlassung der Agenturgruppe Zum goldenen Hirschen: Ab sofort übernimmt Marc Hergarden den Posten des Geschäftsführers Beratung. Er löst damit Jost Köllner ab, der das Haus nach elf Jahren verlassen hat, um auf die Unternehmensseite zu wechseln. Hergarden kommt ganz aus der Nähe. 

Vor seinem Wechsel zu den Hirschen wirkte er bislang für das Düsseldorfer McCann Erickson-Büro. Dort betreute er seit Januar 2016 die Etats von Nespresso, der Helaba und von Miele. Weitere Karrierestationen hatten Marc Hergarden zuvor zu Cayenne, Dentsu, McGarry Bowen und Iosabar Germany geführt. Er arbeitete bereits auf Kunden wie Campari Deutschland, Shiseido, Mondelez und Smartmobil.

Als "Wunschkandidaten" bezeichnet den Neuzugang Philipp Keller, Geschäftsführer Kreation bei Zum goldenen Hirschen Köln. "Er verfügt über eine ausgewiesene Markenkompetenz", sagt Keller über Hergarden. "Kommunikationsberatung und Markenführung müssen grundsätzlich integriert und maßgeschneidert gedacht werden. Hier ergänzen wir uns perfekt", so der Kreations-Chef.

Hintergrund: Die Agentur Zum goldenen Hirschen in Köln, die zur Hirschen-Gruppe unter Führung von CEO Martin Blach gehört, wurde 2003 gegründet. Aktuell betreut die Kölner Niederlassung Kunden wie Pernod Ricard mit den Marken Lillet, Malibu, Beefeater, Chivas Regal, Ramazzotti oder Havana Club sowie die Privatbank Julius Bär, die Provinzial Versicherungen und Mucosolvan.

kress.de-Tipp: Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.