Chefredakteur Steffen Klusmann vom "Manager Magazin": "Journalistenpreise bringen Renommee"

 

Wie wichtig sind beim Hamburger "Manager Magazin" Journalistenpreise? Nachgefragt bei Chefredakteur Steffen Klusmann.

JournalistenPreise.de: Welche Rolle spielen Journalistenpreise in Ihrem Haus?

Steffen Klusmann: Der Gewinn eines Journalistenpreises ist immer eine schöne Bestätigung der eigenen Arbeit. Ich freue mich für jeden meiner Kollegen, der einen solchen Preis abräumt. Auch wenn deren Qualität und Anspruch natürlich sehr unterschiedlich ist.

JournalistenPreise.de: Warum würden Sie Kollegen raten, sich an Journalistenpreisen zu beteiligen?

Steffen Klusmann: Ein Preis bringt Renommee. Und ein wenig Lob von neutraler Instanz schadet nie.

JournalistenPreise.de: Wie kann der Gewinn eines Journalistenpreises aus Ihrer Sicht die Karriere fördern?

Steffen Klusmann: Ich nehme es bei Bewerbern durchaus zur Kenntnis, wenn die mit Preisen ausgezeichnet wurden. Das ist kein entscheidendes Kriterium bei der Einstellung, hilft aber. Und Preisträger im eigenen Haus sollte man hegen und pflegen, sonst tun das womöglich andere.

Die Fragen an Steffen Klusmann, Chefredakteur "Manager Magazin", stellte kress.de-Chefredakteur Bülend Ürük.

kress.de-Tipp: Das Kurz-Interview mit Steffen Klusmann, Chefredakteur vom "Manager Magazin", stammt aus dem aktuellen JournalistenPreise.de-Guide 2016/2017, der hier bestellt werden kann. In wenigen Wochen erscheint bereits der JournalistenPreise.de-Guide 2017/2018, der erneut unter anderem dem "Medium Magazin für Journalisten", dem "Wirtschaftsjournalist", Newsroom.de sowie JournalistenPreise.de beiliegen wird.

Zudem wird der JournalistenPreise.de-Guide den wichtigsten Journalistenschulen und Universitäten Deutschlands zur kostenfreien Auslage zur Verfügung gestellt. JournalistenPreise.de ist das Portal für preisgekrönten Journalismus. Aktuell verzeichnet JournalistenPreise.de 699 Preise und 14.279 Gewinner.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.