Beide kommen von "Spiegel Online": Annett Meiritz und Carsten Volkery arbeiten künftig für das "Handelsblatt"

09.10.2017
 

Das "Handelsblatt" schickt neue Korrespondenten nach London und Washington: Annett Meiritz berichtet ab 1. November 2017 als neue USA-Korrespondentin aus der amerikanischen Hauptstadt. In der britischen Metropole hat Carsten Volkery seine Korrespondententätigkeit aufgenommen.

Annett Meiritz (35) folgt auf Moritz Koch, der nach vierjähriger Tätigkeit in Washington künftig für das Politikressort des "Handelsblatts" in Berlin als Senior Correspondent arbeitet. 

Vor ihrem Wechsel zum "Handelsblatt" war Meiritz rund zehn Jahre beim Nachrichtenportal "Spiegel Online" tätig, zunächst als Nachrichtenredakteurin und seit 2011 als Parlamentskorrespondentin im Hauptstadtbüro in Berlin.

Carsten Volkery (44) ersetzt Katharina Slodczyk, die nach Deutschland zurückgekehrt ist und als Reporterin über das Geschehen an den Finanzmärkten in Frankfurt schreibt. Volkery wechselt ebenfalls von "Spiegel Online" zum "Handelsblatt". Der Journalist war insgesamt mehr als 17 Jahre für das Nachrichtenportal tätig, unter anderem hat er als Auslandskorrespondent mehrere Jahre aus New York und London berichtet, war als Parlamentskorrespondent in Berlin und seit 2014 als Chef vom Dienst für "Spiegel Online" in Hamburg.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.