Interne Beförderung: Anabell Grieß-Nega steigt bei RTL II auf

 

Eine verdiente Mitarbeiterin rückt beim Münchner Privatsender RTL II ins Rampenlicht: Ab 15. November wird Anabell Grieß Nega unter dem neuen Titel "Vice President Program Acquistions" den Programmeinkauf und -verkauf leiten. Sie berichtet dann direkt an Julian Krietsch, Bereichsleiter Programmplanung bei RTL II.

Grieß-Nega steht bereits seit zwölf Jahren in Diensten des Senders. Die Internationale Betriebswirtin startete ihre Karriere dort in dem Bereich, den sie künftig verantworten wird. Zuletzt war sie Senior Projektmanagerin im Programmeinkauf.

Als eine "ausgewiesene Expertin im Lizenzhandel" bezeichnet sie ihr Vorgesetzter Julian Krietsch. "Nicht zuletzt dank ihrer langjährigen Zugehörigkeit zu RTL II kennt sie die spezifischen Programmanforderungen des Senders und verfügt über ein langfristig aufgebautes und vertrauensvolles Netzwerk im internationalen Lizenzhandel", so der Programmplanungschef über Grieß-Nega.

Auf ihrem neuen Posten löst Anabell Grieß-Nega die bisherige Leiterin Nadja Raoufi auf. Diese "verlässt das Unternehmen im gegenseitigen freundlichen Einvernehmen, um sich neuen Aufgaben zu widmen", wie es bei RTL II heißt. Raoufi war seit Dezember Leiterin der Abteilung Programmeinkauf & New Channel Development. Sie fängt im Januar bei Sky an.

Hintergrund: RTL II agiert am Markt unter den Leitgedanken "Überraschend, unangepasst, optimistisch und ganz nah dran" und versteht sich als führender Reality-Sender Deutschlands - mit besonderem Anklang bei der jüngeren Zielgruppe. Senderchef ist Andreas Bartl. Eigentümer von RTL II sind die RTL Group, Der Heinrich Bauer Verlag, die Tele München Fernseh GmbH & Co. sowie die Medienbeteiligung KG von Burda.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.