Job des Tages: Stellvertretender Redaktionsleiter (m/w) und ein Lokalredakteur (m/w) in Beeskow gesucht

19.10.2017
 
 

Aussicht auf einen interessanten Vollzeitarbeitsplatz in einem modernen Medienunternehmen im schönen Brandenburger Land: Dann muss man sich beim Märkischen Medienhaus bewerben. Dort wird zum Jahresbeginn 2018 sowohl ein Stellvertretender Redaktionsleiter (m/w) als auch ein Lokalredakteur (m/w) gesucht. Einsatzort ist Beeskow.

Die Aufgaben drehen sich dabei rund um alles, was guten Lokaljournalismus ausmacht: Es geht um das Aufspüren und die Auswahl von interessanten lokalen Geschichten. Diese müssen dann veröffentlichungsreif in die Kanäle Print, Online, Mobile und Social Media eingespeist werden. Dabei kann man im multimedial arbeitenden Märkischen Medienhaus viele eigene Ideen in Spiel bringen. Zudem bietet der Verlag gute Weiterbildungsmöglichkeiten.

Erwartet wird von den Bewerbern, dass sie eine abgeschlossene journalistische Ausbildung - etwa über ein Volontariat oder eine Journalistenschule - mitbringen. Ersatzweise oder bestenfalls darauf aufbauend kommen noch Erfahrungen als freier Mitarbeiter, vorzugsweise im Lokaljournalismus, in Betracht. Wichtig ist jedenfalls, dass man ein sicheres Gespür für die Themen an den Tag legt, die die Menschen vor Ort interessieren, anregen und gegebenenfalls auch aufregen.

Der künftige Arbeitgeber freut sich auf Job-Kandidaten, für die Empathie und die Fähigkeit zur multimedialen Teamarbeit Selbstverständlichkeiten sind. Außerdem sollte man sicher mit den digitalen Reichweiten-Tools wie Facebook oder Instagram umgehen können. Zudem ist für die Arbeit im Brandenburger Land ein Führerschein sowie ein eigener Pkw unverzichtbar.

Mehr Informationen zu diesem Job gibt es im Jobportal von kress.de.  

Das Jobangebot von kress.de wird täglich aktualisiert. Die neuen Angebote und eine wöchentliche Übersicht können als eigener Job-Newsletter abonniert werden.       

Sie haben einen Top-Job im Angebot? Hier können Sie inserieren.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.