Nora Beckershaus verlässt Refinery29 - sie geht zum Diekmann-Jessen-Unternehmen

 

Das neue gemeinsame Unternehmen des ehemaligen "Bild"-Chefs Kai Diekmann, des ehemaligen Stern.de-Chefs Philipp Jessen und Sport- und Eventmanager Michael Mronz nimmt Form an. Als erste Mitarbeiterin konnten die Gründer ein echtes Schwergewicht der Digitalbranche verpflichten. Nora Beckershaus, die erfolgreich das Frauenportal Refinery29 in Deutschland eingeführt hat, verlässt das amerikanische Medienhaus und wird Chief Innovation Officer bei DJM.

Auf Twitter schreibt Jessen: "please welcome our new CIO @NoraBeckershaus ! we are so happy to have you with us. want to join our team? we are hiring! DM us @KaiDiekmann"

Was genau hinter dem Unternehmen steckt, das in Berlin angesiedelt sein soll, wollte Jessen auch auf kress.de-Nachfrage noch nicht erklären. Auch wollte er nicht bestätigen, dass er das neue Unternehmen als CEO anführen wird, Kai Diekmann und Michael Mronz im Tagesgeschäft aber eine wichtige Rolle übernehmen werden. 

Nora Beckershaus, 30, hat während des Jura-Studiums als Assistentin der damaligen "Bunte"-Chefredakteurin Patricia Riekel den Weg ins Mediengeschäft eingeschlagen. Nach Burda folgten Engagements bei der Bauer Media Group und Axel Springer; bei Bauers "Bravo" lernte sie Philipp Jessen kennen, die beiden hielten seitdem immer wieder Kontakt. Jessen hat gerade G+J verlassen.

Dass Beckershaus die Karriere in einem internationalen, expandieren Medienhaus aufgibt, um von Berlin aus Innovationen zu forcieren und nach vorne zu bringen, erscheint außergewöhnlich, beweist aber die Strahlkraft der Blattmacher-Legenden Kai Diekmann und Philipp Jessen. Es scheint etwas Großes zu sein, was die Gründer Diekmann, Jessen und Mronz da in Berlin auf die Beine stellen.

Kress hatte 2016 Nora Beckershaus als Newcomerin des Jahres ausgezeichnet, in diesem Jahr Beckershaus unter anderem mit "Socrates"-Verleger Can Öz, Helge Fuhst von Phoenix, ProSiebenSat.1-Finanzvorstand Jan Kemper, Florian Klages von Axel Springer oder CEO Brian Ruhe von Divimove zudem in seine "Hall of Future" der Medienmacher von morgen aufgenommen.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.