Vom Magazin "Finance" zurück zur Nachrichtenagentur: Florian Bamberg wird Nachrichtenchef bei dpa-AFX

 

Mit der außergewöhnlich guten Abschlussnote von 1,1 schloss Florian Bamberg sein Studium der Journalistik und Psychologie in Leipzig ab. Jetzt wartet für den Wirtschaftsredakteur des Frankfurter "Finance-Magazins" eine neue Aufgabe. Bambergwird nach kress.de-Infos Nachrichtenchef bei der Wirtschafts-Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Der Wechsel von Bamberg, Jahrgang 1982, wurde an diesem Donnerstag in der Redaktion von dpa-AFX bekanntgegeben. Er fängt bei der Tochtergesellschaft von dpa und der österreichischen apa im Februar 2018 an. Chefredakteur von dpa-AFX ist Bernd Zeberl, Geschäftsführer Martin Kalverkamp.

Florian Bamberg hat bei der "Leipziger Volkszeitung" mit Stationen in den Ressorts Wirtschaft, Politik, Lokales, Sport sowie Kultur volontiert. Im September 2011 kam Bamberg als Redakteur in das Energie-Team der Nachrichtenagentur Dow Jones, Mitte 2012 erfolgte innerhalb von Dow Jones der Wechsel zum "Wall Street Journal Deutschland", das zwei Jahre nach der Gründung zugesperrt wurde.

Bamberg heuerte im Anschluss mit großem Erfolg bei dem Wirtschaftsmagazin "Finance" an, wo er auch schon die Online-Berichterstattung in CvD-Schichten gesteuert sowie Themen und redaktionelle Impulse gesetzt hat. Als Finance-Reporter für Private Equity und M&A  brachte er dem Blatt viele Scoops und Exklusiv-Stories rund um Deals und Fonds.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.