Ab 2. Januar: Jessy Wellmer und Sascha Hingst moderieren das ARD-"Mittagsmagazin"

 

Ihre neue Chefin, die ehemalige BR-Mitarbeiterin und künftige ARD-"Mittagsmagazin"-Redaktionsleiterin Bettina Schön, hatte kress.de schon exklusiv vorab bekannt gegeben. Nun steht fest, welche Moderatoren das künftig vom RBB in Berlin produzierte "Mima" präsentieren werden: Jessy Wellmer und Sascha Hingst wollen mehr aus der Nähe zur Politik machen.

Nach fast 30 Jahren, in der das ARD-"Mittagsmagazin" unter der Ägide des BR in München entstand, ist ab dem Jahreswechsel der RBB federführend dafür zuständig. Nun gab RBB-Chefredakteur Christoph Singelnstein das künftige Moderationspaar bekannt. "Jessy Wellmer und Sachsa Hingst zählen zu den besten Fernseh-Journalisten in Berlin und Deutschland", freut er sich über die Neubesetzung.

Beide wollen künftig mehr aus der räumlichen Nähe zu den Zentren der Macht machen. "Das Mittagsmagazin kann in Berlin aktueller reagieren und wird als Informationsquelle für unser Zuschauerinnen und Zuschauer attraktiver", sagt Neu-Moderatorin Jessy Wellmer. "Unser Studio liegt zwischen Bundestag, Kanzleramt, Ministerien und Parteizentralen, wir sind mittendrin, setzen Themen, konfrontieren Politiker mit den Fragen, Problem und Sorgen der Menschen. Studiogäste erläutern die bundespolitischen Themen des Tages schon mittags live."

Wellmer wurde 1979 in Güstrow in Mecklenburg geboren. Sie studierte Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation in Berlin. Erste journalistische Station war ein Volontariat bei ems - Electronic Media School. Danach wirkte sie in der RBB-Sportredaktion. Von 2009 bis 2014 moderierte Jessy Wellmer den Sport im "ZDF-Morgenmagazin", von 2014 bis 2017 arbeitet sie als Moderatorn auf dem "RBB Sportplatz". Seit 2014 arbeitet sie zudem auch als Moderatorin für "RBB aktuell" und gehört zum Moderatorenkreis der ARD-"Sportschau". Seit diesem Jahr ist sie auch Moderatorin der Samstag-"Sportschau" im Ersten.

Während Wellmer einen Sport-Stallgeruch mitbringt, bringt ihr Kollege Sascha Hingst viel Nachrichtenerfahrung mit ein. Er wurde 1971 in Berlin geboren und wuchs in der Hauptstadt sowie in Leipzig auf. Später studierte er Jura in Heidelberg und schloss dort mit dem juristischen Staatsexamen ab. Schon in Jugendjahren war Hingst als Sprecher in Kinderhörspielen im Radio DDR zu hören. Während seines Studiums arbeitete er für den MDR in Leipzig, den SWR in Mainz und ARTE in Straßburg. Von 2001 bis 2007 moderierte er für den HR die "Hessenschau". Seit 2007 steht er in Moderationsdiensten der "Abendschau" im RBB.

Hintergrund: Das "Mittagsmagazin" von ARD und ZDF beleuchtet von 13.00 bis 14.00 Uhr politische Zusammenhänge, wirtschaftliche Entwicklungen und soziale Hintergründe. Künftig wird es auf ARD-Seite vom RBB betreut. Dafür geht die ARD-Anstalt eine neue Kooperation mit dem ZDF ein, das für die Aufzeichung die Produktionsfläche im Zollernhof am Boulevard Unter den Linden zur Verfügung stellt. Erste neue "Mima"-Sendung mit dem neuen Team ist der 2. Januar 2018. Noch nicht bekannt wurde, wer für das ZDF das "Mittagsmagazin" moderieren wird.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.