Beim Münchner Messenger Service: Johannes Lenz wird Head of Content bei WhatsBroadcast

 

Das Münchner Startup WhatsBroadcast GmbH, das sich als führender deutscher Anbieter von Messenger Services versteht, steuert auf Wachstumskurs. Nach Falk Zimmermann und Matthias Mehner konnte das Team sich nun mit einem weiteren erfahrenen Digitalprofi verstärken: Johannes Lenz soll als Head of Content das Marketing vorantreiben. Die Position für den 40-Jährigen wurde neu geschaffen.

Lenz wird bei seinem neuen Arbeitgeber auf seine langjährigen Content-Marketing-Erfahrungen zurückgreifen. Seine Aufgabe ist es, das Bild von WhatsBroadcast in der Öffentlichkeit zu schärfen und die digitalen Aktivitäten zu Bots und Messengers weiter auszubauen.

Johannes Lenz wurde 1977 in Marburg an der Lahn geboren. Seit 2012 war er als Corporate Blogger bei akom360, einer Tochter von Publicis Media in München, für die strategische Social-Web-Kommunikation der Agentur zuständig. In der Branche gilt er als bestens vernetzt.

Vor seiner Zeit bei akom360 wirkte der selbsternannte "Webzopf" unter anderem als Digital Consultant Corporate Communications für Grey Worldwide in Düsseldorf.

Als einen "exzellenten Digital-Branchenexperten" bezeichnet Franz Buchenberger, Geschäftsführer von WhatsBroadcast, den Neuzugang. "Gemeinsam werden wir für unsere Kunden Ideen entwickeln und das gesamte Thema Messenger Marketing bekannter machen."

Hintergrund: WhatsBroadcast unterstützt Unternehmen im Bereich Endkundenkommunikation - mit Lösungen für WhatsApp, den Facebook Messenger, Telegram und Insta. Außerdem bietet das Startup selbst Chatbots an. WhatsBroadcast wurde 2015 gegründet und beschäftigt derzeit an den Standorten Augsburg und München 42 Mitarbieter. Geschäftsführer sind Franz Buchenberger und Max Tietz. Derzeit nutzen Unternehmensangaben zufolge über 900 Unternehmen im deutschsprachigen Raum die Dienste des Unternehmens.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.