Nachfolger für Stefan Braunschweig: Dirk Johae spricht künftig für die Motor Presse Stuttgart

 

Der Verlag Motor Presse Stuttgart stellt die Unternehmenskommunikation neu auf: Neuer Leiter der Abteilung wird Dirk Johae. Zu den Aufgaben des 52-Jährigen gehören neben dem Ausbau der externen und internen Kommunikation auch die erstmals zentral gesteuert Markenkommunikation des Stuttgarter Special-Interest-Medienhauses. Der bisherige Amtsinhaber, Stefan Braunschweig, freut sich auf einen "beruflichen Perspektivwechsel".

Dirk Johae kennt das Haus bestens. Über sechs Jahre arbeitete er bereits als Redakteur für die Magazine "Motor Klassik" und "Youngtimer", themenbezogen war er auch für das Motor-Presse-Flaggschiff "auto motor und sport" sowie "Auto Straßenverkehr" und "Motorsport aktuell" im Einsatz. Der ausgebildete Fernsehjournalist war zuletzt in der Unternehmenskommunikation von Skoda Auto Deutschland in Weiterstadt tätig. Außerdem leitete Johae mehrere Jahre lang die Redaktion des TV-Magazins "Faszination Oldtimer" bei TWM Medien in Bochum.

Nils Oberschelp, Vorsitzender der Geschäftsführung der Motor Presse Stuttgart, freut sich, dass er mit Johae einen "bewährten Journalisten aus unserem Haus" verpflichten kann, "der bereits Erfahrung in der Unternehmenskommunikation mitbringt". Außerdem erweitert Oberschelp das Team.

Mit Dirk Johae fängt Carolin Brehm an, die ins Team der Unternehmenskommunikation wechselt. Die 36-Jährige steht seit 2013 als Brandmanagerin im Bereich Sport und Lifestyle in MPS-Diensten. Außerdem bringt sie Erfahrungen als PR-Beraterin bei eastside communications aus München mit. Christina Golla, 43, wird das Team der Unternehmenskommunikation weiterhin unterstützen.

Der 60-jährige Stefan Braunschweig, vor seinem Einsatz in Stuttgart unter anderem beim Fachmagazin "w&v" in München, verlässt die Motor Presse nach über zehn Jahren als Leiter der Unternehmenskommunikation. Er geht "auf eigenen Wunsch", wie es heißt. Und mit Dankesworten von Nils Oberschlep. Für Braunschweig ist nun nach eigenen Worten "ein beruflicher Perspektivwechsel fällig, auf den ich mich sehr freue". Wohin es ihn zieht, wurde noch nicht bekannt.

Hintergrund: Die Motor Presse Stuttgart ist einer der führenden Special-Interest-Publisher im internationalen Mediengeschäft und mit eigenen Beteiligungsgesellschaften sowie Lizenzausgaben in 20 Ländern der Welt aktiv. Zu den rund 100 Titeln der Gruppe zählen unter anderem "auto motor und sport", "Motorrad", "Men's Health" oder "Mountainbike". Mehrheitsgesellschafter ist das Medienhaus Gruner + Jahr (59,9%), die verbleibenden Anteile halten die Gründer, die Familie Pietsch (25,1%) sowie Hermann Dietrich-Troeltsch (15,0%). Nils Oberschelp übernahm selbst erst Anfang Juli  den Vorsitz der Geschäftsführung.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.