Abschied vom Deutschlandfunk: Svenja Flaßpöhler wird Chefredakteurin beim "Philosophie Magazin"

 

Rückkehr an eine alte Wirkungsstätte: Zum 1. Januar übernimmt Svenja Flaßpöhler die Chefredaktion des "Philosophie Magazins" in Berlin. Das Zweimonatsmagazin kennt sie bestens: Von 2011 bis 2016 war sie bereits stellvertretende Chefredakteurin und hat den Titel von Beginn an mit aufgebaut. Flaßpöhler löst Wolfram Eilenberger ab.

Der bisherige "Philosophie Magazin"-Chefredakteur wechselt als Programmleiter zu Nicolai Publishing & Intelligence. 

Svenja Flaßpöhler ist derzeit noch leitende Redakteurin für Literatur und Geisteswissenschaften bei Deutschlandfunk Kultur. Sie gilt als renommierte Philosophin und Journalistin, ausgezeichnete Buchautorin (aktuell: "Verzeihen" bei DVA) und Mitglied zahlreicher Jurys - so beim Bayerischen Buchpreis oder der Sachbuchbestenliste von DLF Kultur. Seit 2013 ist sie zudem Mitglied der Programmleitung der phil.Cologne. Flaßpöhler moderiert die Sendung "Das Blaue Sofa" beim ZDF und ist regelmäßiger Gast in den Sendungen "Kulturzeit" (3sat) und bei "Sternstunde Philosophie" im Schweizer Fernsehen.

Verleger Fabrice Gerschel freut sich, dass die promovierte Philosophin in seinen Verlag zurückkehrt. "Seit der Gründung des 'Philosophie Magazins' war Svenja Flaßpöhler sehr wichtig für die positive Entwicklung", sagt er. "Unser heutiger Erfolg beruht auch auf ihrer Arbeit in den ersten Jahren."

Hintergrund: Das "Philosophie Magazin" aus dem gleichnamigen Berliner Verlag (Verleger: Fabrice Gerschel) ging im November 2011 an den Start. Die verkaufte Auflage des zweimonatlich erscheinenden Titels liegt bei rund 30.000 Exemplaren. Darunter befinden sich rund 10.000 Abonnenten.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.