Vorschläge bis Montag willkommen: kress sucht die besten Medienmanager und Chefredakteure

 

kress.de zeichnet gemeinsam mit "kress pro" erneut die besten Führungskräfte aus. Wer war für Sie der beste Chefredakteur und der beste Medienmanager des Jahres? Und wer ist für Sie Newcomer des Jahres? Senden Sie uns Ihre Vorschläge jetzt zu! Im Vorjahr hatten kress-Leser Julia Jäkel (Bild) zur Medienmanagerin des Jahres gekürt, sie nahm ihren Preis persönlich beim ENC in Wien entgegnen.

2016 hat kress das erste Mal die Branchenbesten ausgezeichnet. Die Leserinnen und Leser von kress kürten dabei nicht nur Jäkel, Chefredakteur des Jahres wurde Giovanni di Lorenzo und Newcomerin des Jahres Nora Beckershaus.

Jetzt suchen wir in diesen drei Kategorien wieder die Branchenbesten:

- Medienmanager/in des Jahres

- Chefredakteur/in des Jahres

- Newcomer/in des Jahres

Bevor Sie uns eine Empfehlung zuschicken, überlegen Sie kurz:

Wer hat in diesem Jahr in der Branche die Meilensteine gesetzt?

Wer hat Außergewöhnliches geleistet?

Wer hat durch Innovationen geglänzt?

Die Redaktion freut sich bis Montag, 13. November, über Anregungen und Vorschläge, gerne mit einer kurzen Begründung. Danach erstellt die Redaktion dann eine Shortlist, über die die Nutzer von kress direkt abstimmen.

Vorschläge bitte per Email mit dem Betreff kressAwards an kress.de-Chefredakteur Bülend Ürük:

chefredaktion(at)newsroom.de

Das kress-Führungsteam - Verleger Johann Oberauer sowie die kress-Chefredakteure Marc Bartl, Bülend Ürük und Markus Wiegand - wird zudem erneut einen Verleger des Jahres küren. Mit diesem Preis hatte die Redaktion 2016 Funke-Verlegerin Petra Grotkamp für ihren Mut und ihre Innovationsfreude ausgezeichnet. Ihre Tochter Julia Becker, die ab Anfang 2018 den Aufsichtsrat der Funke Mediengruppe führt, nahm die Auszeichnung persönlich in Wien in Empfang.

In seine "Hall of Future" hat kress in diesem Jahr zudem erneut 25 prägende Medienmacher aufgenommen, unter anderem "Socrates"-Verleger Can Öz, Stern.de-Chefredakteurin Anne-Beeke Gretemeier, ProSiebenSat.1-Finanzvorstand Jan Kemper, Erento-CEO Eugen B. Russ, "Märkische-Allgemeine"-Chefredakteurin Hannah Suppa, NPG-Digital-Geschäftsführer Daniel Torka, den zukünftigen Phoenix-Programmgeschäftsführer Helge Fuhst, oder Florian Klages, neuer Leiter Corporate HR bei Axel Springer. Sie werden offiziell beim "European Newspaper Congress" (findet statt vom 13. bis 15. Mai 2018, Rathaus Wien) in die "Hall of Future" aufgenommen.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.