Die populärsten "Köpfe": Kai Petermann, Mirco Völker, Thomas Strerath, Michael Krause, Hans-Peter Siebenhaar, Martin Kunz, Benjamin Piel

 

In der vergangenen Woche konnten wir wieder zahlreiche Profile aus der kress-Personendatenbank "Köpfe" mit Meldungen auf kress.de verknüpfen. Die Seiten von Kai Petermann, Mirco Völker, Thomas Strerath, Michael Krause, Hans-Peter Siebenhaar, Martin Kunz und Benjamin Piel waren besonders bei den Lesern gefragt. Alle populären Köpfe in der Übersicht und in der Bildergalerie.

fischerAppelt übernimmt Medienmarke "Heldth": Kai Petermann, Gründer von "Heldth", wird das Digitalmagazin künftig von Berlin aus für die Agenturgruppe fischerAppelt leiten. "Mit 'Heldth' lancieren wir das erste Online-Magazin rund um den Lebensstil der neuen Mobilität. Wir inspirieren, geben Orientierung und schaffen Relevanz für E-Mobility", erklärt fischerAppelt-CEO Mirco Völker die neue Entwicklung.

Aus nach zwei Jahren: Thomas Strerath verlässt Jung und Matt. Der Partner und Produktvorstand wird die Zusammenarbeit mit der Agentur nicht verlängern. "Der Vertrag läuft am 31.08.2018 aus und wird nicht verlängert", erklärt Hans-Hermann Münchmeyer, Vorsitzender des Aufsichtsrats. Grund für die Trennung sind "gegenseitige Erwartungen, die nicht erfüllt wurden", heißt es in einer Stellungnahme.

Verstärkung bei Spotify: Der Musikstreaming-Dienst holt Michael Krause als Managing Director EMEA an Bord. Bislang war er für den französischen Mitbewerber Deezer in ähnlicher Funktion tätig - als Vice President für Zentral- und Osteuropa sowie als CEO EMEA war er für das Musikgeschäft in über 100 Märkten tätig. Bei Spotify soll sich Krause neben der Steuerung der internationalen Märkte auch um das deutsche Geschäft kümmern.

"Handelsblatt"-Korrespondent: "Wir laufen Gefahr, die Wahrheit abzuschaffen." In seinem kress.de-Gastbeitrag schreibt Hans-Peter Siebenhaar, "Handelsblatt"-Korrespondent in Wien und Medienkolumnist, dass Content Marketing dem Qualitätsjournalismus akut schadet. "Statt mit Fakten, Qualität und Argumenten rational zu überzeugen, verpacken immer häufiger Unternehmen ihre Ziele in werbliche Inhalte, die nur schwer oder gar nicht mehr von redaktionellen Inhalten zu unterscheiden sind", erklärt der 55-Jährige.

Neuer Erfolg nach Krise: ADAC-Motorwelt-Chefredakteur Martin Kunz spricht im kress.de-Interview über die Reform des Magazins nach dem ADAC-Skandal 2014, neuer Leseraktivität und den Überlegungen, wie das Magazin zur neuen Ausrichtung kam. "Neben unbestreitbaren Stärken wie etwa der Testkompetenz war immer auch zu erkennen, dass das Magazin in der Vergangenheit oftmals unter seinen Möglichkeiten geblieben ist." Um das zu ändern haben die Blattmacher eine Vielzahl von Veränderungen, Marktforschungen und Leserbefragungen durchgeführt, um das Magazin für die Ansprüche der Leser zu optimieren.

Neuer Chefredakteur beim "Mindener Tageblatt": Nach kress-Informationen wird Benjamin Piel die Chefredaktion von Christoph Pepper übernehmen, der die Zeitung seit Oktober 1991 geführt hat. Der 33-Jährige, der vergangene Woche noch über Eitelkeit im Journalismus gewarnt hatte, scheint hervorragend in das Anforderungsprofil zu passen, das Christoph Pepper im Sommer im kress.de-Gespräch verraten hatte. Aktuell ist Piel Co-Redaktionsleiter der "Elbe-Jeetzel-Zeitung" und wird seine neue Arbeit im kommenden Jahr aufnehmen.

kress.de-Tipp: Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank "Köpfe" ein Profil an. Ihren Köpfe-Eintrag können Sie mit einem Passwort bequem selbst pflegen und aktualisieren. Mit Ihrem Profil können Sie sich auf kress.de - beispielsweise mit Kommentaren - präsentieren und sind zudem - wenn gewollt - auch im Netz leicht auffindbar.

Alle Neuzugänge bei den "Köpfen" finden Sie hier.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.