Erfahrener Datenschutz-Experte: Sprinklr macht Christian Schmoll zum Director Privacy

 

Das Münchner Unternehmen Sprinklr, eine der weltweit führenden Social-Media-Management-Plattformen, möchte zeigen, dass es den Datenschutz ernst nimmt: Deswegen wurde aktuell Christian Schmoll zum Director Privacy berufen. Er ist Certified International Privacy Professional (CIPP/E) und zertifizierter betrieblicher Datenschutzbeauftragter (TÜV).

Künftig wird Schmoll für alle Aufgaben rund um das Thema Datenschutz zuständig sein und das sogenannte Steering Commitee für die Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DGSVO) leiten. Darüber fungiert er als Director Legal EMEA und als Leiter der europäischen Rechtsabteilung von Sprinklr.

Das Haus kennt Christian Schmoll, der bereits mehr als zehn Jahre als Rechtsanwalt im Bereich Datenschutz und Digital Marketing tätig war, bestens: Zuletzt war er bei Sprinklr Senior Counsel. In dieser Position baute er die europäische Rechtsabteilung des Unternehmens mit auf und verhandelte komplexe IT-Verträge. Zuvor stand er unter anderem in Diensten von Teradata und des E-Mail-Marketing-Anbieters eCircle.

"Unsere Kunden können in Punkto Datenschutz voll und ganz auf Sprinklr vertrauen", sagt er zu seinen neuen Aufgaben. "Wir unterstützen bei der Umsetzung und stehen zugleich beratend zur Seite." Die DGSVO wird ab Mai 2018 anwendbar sein.

Hintergrund: Das Unternehmen Sprinklr ermöglicht es seinen Mandanten, über mehr als 25 Social-Media-Kanäle hinweg nachhaltige Markenerlebnisse zu erzeugen und direkt mit den Kunden zu kommunizieren. Mehr als 1200 Marken weltweit nutzen die Sprinklr-Dienste bereits, darunter Nike, McDonald's, P&G, Samsung und Starwood. Das US-Unternehmen wurde 2009 in New York gegründet und unterhält weltweit 19 Niederlassungen mit über 1400 Mitarbeitern. Deutschland-Sitz ist München, außerdem gibt es ein Hamburg-Büro. CEO und Gründer des Mutterhauses ist Ragy Thomas.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.