Der Online-Chef der "Südwest Presse": Tobias Döpker wechselt zur Diözese Rottenburg-Stuttgart

28.11.2017
 

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart baut das Team der neuen Stabsstelle Mediale Kommunikation weiter aus: Nach dem Start von Mediendirektor Thomas Brandl zum 1. Juli diesen Jahres beginnt dessen künftiger Stellvertreter und Chef vom Dienst, Tobias Döpker, am 1. Januar seine Arbeit im Rottenburger Medienzentrum.

Tobias Döpker (42) leitet seit März 2015 die Online-Redaktion der "Südwest Presse" in Ulm und gehört dort seit Januar der Chefredaktion an. Der gelernte Journalist stammt aus dem Bistum Münster, war vor seiner Zeit in Ulm 15 Jahre für den "Mannheimer Morgen" tätig und wirkte in Greven und der Speyerer Dompfarrei ehrenamtlich als Kirchengemeinderat.

An seiner neuen Arbeitsstelle im Rottenburger Bischofshaus wird Döpker für die Steuerung des Newsdesks und die interne Koordination der Abläufe zuständig sein.

Dazu will die Diözese Rottenburg-Stuttgart mit der Verpflichtung von Matthias Franz und Frank Rebmann crossmedial neue Wege gehen: Beide Journalisten kümmern sich künftig gemeinsam um die Bereiche Bewegtbild/Video und Social Media. "Wir heben damit die Trennung zwischen den einzelnen Disziplinen ein Stück weit auf und folgen der aktuellen Entwicklung in vielen Medienhäusern " , betont der neue Mediendirektor Thomas Brandl.

Matthias Franz (43) bringt zehn Jahre Erfahrung als Fernsehredakteur beim Reutlinger Regionalsender RTF.1 mit und bezieht seinen neuen Arbeitsplatz am 1. Dezember. Frank Rebmann (26) ist derzeit noch Volontär bei der Katholischen Kirche im Privatfunk (KiP) in Stuttgart und wird das Kommunikationsteam der Diözese ab April verstärken.  

Hintergrund: Die neu formierte Stabsstelle Mediale Kommunikation der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist gesamtverantwortlich für die Außendarstellung der katholischen Kirche in Württemberg mit ihren gut 1,8 Millionen Mitgliedern. Die Stabsstelle ist direkt bei Bischof Gebhard Fürst angesiedelt.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.