"Keine Kündigungen": Christian Medweth verkauft "Madame" an Bauer

 

Auf zu neuen Ufern: Die Media Group Medweth unter Führung von Chairman Christian Medweth verkauft die traditionsreiche Münchner Frauenzeitschrift "Madame" an die Bauer Media Group. Zum 1. Januar soll der Titel im Rahmen eines Betriebsübergangs zu den Hamburgern wechseln. Bauer-Konzerngeschäftsleiter Jörg Hausendorf will der Marke und den Mitarbeitern eine langfristige Perspektive geben, wie es nun heißt.

Christian Medweth hatte "Madame" für sein Haus selbst erst im Januar 2010 gekauft. Ziel war es, das Media Group Medweth-Portfolio im Premium-Bereich abzurunden. 

Mit dem Betriebsübergang, der noch unter Vorbehalt einer kartellrechtlichen Zustimmung steht, sollen angeblich keine Kündigungen bei "Madame" verbunden sein, wie der Münchner Verlag mitteilt.

Geschäftsführerin Marie-Christine Dreyfus von der Media Group Medweth bezeichnet das nun zu verkaufende Magazin als einen der "wertvollsten Luxustitel im Segment". Sie möchte in einer Stellungnahme "dem gesamten Team rund um Chefredakteurin Petra Winter und stellv. Chefredakteurin Heika Haag" danken - "von Herzen", wie es heißt. "Besonders freut mich, dass sie auch zukünftig die Geschicke der 'Madame' lenken und verantworten werden", so Dreyfus weiter.

Jörg Hausendorf, Konzerngeschäftsleiter der Bauer Media Group, sagt: "Mit dem Kauf der 'Madame' ergänzen wir unser Premium-Portfolio um ein etabliertes Luxus-Magazin, das uns in der Vermarktung neue Möglichkeiten eröffnet", so Hausendorf. "Wir wollen im Print-Markt weiter wachsen. Daher setzen wir auf eine Strategie, bei der wir Innovationen selber auf den Markt bringen oder wie jetzt gezielt Titel akquirieren."

Der Redaktionssitz von "Madame" soll in München bleiben.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.