Radio 94,3 rs2 befördert Frank Nitzschmann zum Programmchef

 

Eine weitere Sprosse auf der Karriereleiter hat Frank Nitzschmann genommen: Er ist ab sofort neuer Programmchef des Hauptstadsenders 94,3 rs2. Programmdirektor Armin Braun nimmt ihn in das Führungsteam der Programmverantwortlichen im Medienzentrum Berlin (mzB) auf. Bislang war Nitzschmann Chefredakteur von 94,3 rs2.

Seine Radiokarriere ließ der neue Programmchef im Jahr 2000 beim Berliner Rundfunk 91.4 anrollen. Nach einem Wechsel in die konkurrierende Berliner Radioszene kam er 2010 zu 94,3 rs2 und verantwortet dort seither als Chefredakteur die Radioinhalte. Als Co-Moderator ist Frank Nitzschmann selbst auf Sendung: Er ist jeweils werktags von 5.00 bis 10.00 Uhr Teil der Morningshow "Gerlinde Jänicke and friends".

Armin Braun, Programmdirektor von 94,3 rs2, lobt Frank Nitzschmanns bisheriges Wirken beim Sender. Er habe sein Team souverän aufgestellt, so Braun. "Die gute Reichweitenentwicklung der letzten Jahre spricht für ihn."

Hintergrund: 94,3 rs2 gilt als Zwei-Länder-Hörfunksender für Berlin und Brandenburg. Betrieben wird er von der Radio-Information Audio-Service Zwei GmbH, deren Gesellschafter zu 43% die NWZ Funk- und Fernsehen GmbH & Co. KG, zu 43% die Regiocast GmbH & Co. KG, zu 7% Reinhard Köser treuhänderisch für die NWZ und zu 7% Stefanie Pehlke sind. Historisch ging der Sender nach der Wiedervereinigung aus dem ehemaligen zweiten Programm des Rundfunks im amerikanischen Sektor (RIAS) hervor. 1992 wurde es privatisiert, aus dem Nachfolger ging 94,3 rs2 hervor.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.