"PNP"-Lokalchef Wolfgang Gruber geht nach 31 Jahren - Sebastian Fleischmann folgt nach

08.12.2017
 

Bei der "Passauer Neuen Presse" gibt es einen Generationenwechsel: Wolfgang Gruber, Leiter der Redaktion des "Rottaler Anzeigers" in Eggenfelden, geht nach 31 Jahren als Lokalchef in den Ruhestand. Sein Nachfolger ist Sebastian Fleischmann.

Chefredakteur Ernst Fuchs sprach bei der Verabschiedung von einer "historischen Feierstunde". Denn mit dem Ausscheiden von Wolfgang Gruber gehe eine der längsten Amtszeiten eines Lokalchefs der 'PNP' zu Ende".

Gruber begann seine Laufbahn im Jahr 1979 als Volontär. 1981 wurde er Redakteur und 1986 mit der Leitung des "Rottaler Anzeigers" betraut, später dann als Ressortleiter auch mit der Koordination aller drei Redaktionen (Eggenfelden, Pfarrkirchen, Simbach) im Rott- und Inntal. "Der 'Rottaler Anzeiger' hat bei seinen Lesern einen überdurchschnittlich hohen Stellenwert," betonte Chefredakteur Fuchs. Dies sei das Verdienst von Wolfgang Gruber, "einem Lokalchef mit Leib und Seele".

Wie Ernst Fuchs sicherte auch Verlegerin Simone Tucci-Diekmann dem Nachfolger Grubers ihre Unterstützung zu. Es ist dies als Leiter der Lokalredaktion Sebastian Fleischmann. Der 35-Jährige wechselt von der Nachrichtenredaktion in Passau nach Eggenfelden. Die Koordinationsaufgaben des Ressortleiters übernimmt der Chef der Pfarrkirchner "PNP"-Redaktion, Christian Wanninger.

Hintergrund: Die "PNP" erscheint mit insgesamt 20 Lokalausgaben. Die verkaufte Auflage lag im dritten Quartal 2017 laut IVW bei 159.319 Exemplaren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.