Ligatus macht Liesbeth Mack-de Boer zur Geschäftsführerin

 

Eine erfahrene Online-Spezialistin hat sich die Kölner Agentur Ligatus, spezialisiert auf Native-Advertising-Angebote, geangelt: Ab nächstem Jahr kümmert sich die gebürtige Niederländerin Liesbeth Mack-de Boer als Managing Director DACH um den strategischen Ausbau des bestehenden Kerngeschäfts sowie den Wachstumsbereich Programmatic Native in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Mack-de Boer bringt für ihrer neuen Aufgaben über 20 Jahre Erfahrung im Umgang mit Großkunden und Partnern im Medienumfeld mit. Vor ihrem Wechsel zu Ligatus war sie zuletzt Geschäftsführerin des Startups Energieausweis48, eines Joint Ventures unter anderem von Flowfact und Tochterunternehmen von ImmobilienScout24.

Zuvor verantwortete sie bei Trusted Jobs als Executive Director Markets & Sales den Kundenausbau in Europa und betreute dort die E-Commerce-Online-Shops persönlich. Außerdem war Liesbeth Mack-de Boer beim Domain-Marktplatz Sedo sieben Jahre lang als Geschäftsführerin tätig und kümmerte sich dort unter anderem um die Kooperation mit Google.

Als eine "tatkräftige und empathische Persönlichkeit mit umfangreichen Vertriebskenntnissen und besonderem Knowhow in der Entwicklung von vertrauensvollen und nachhaltigen Kundenbeziehungen" bezeichnet sie Julien Mosse, COO von Ligatus. 

Hintergrund: Ligatus mit Hauptsitz in Köln versteht sich als führender Anbieter von Native-Advertising-Lösungen für Publisher und Werbungtreibende. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 180 Mitarbeiter in Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Italien, Spanien, der Schweiz und der Türkei. Ligatus ist eine 100-prozentige Tochter von Gruner + Jahr.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.