Alexandra Wildner und Michael Kusch steigen in die "Mittelbayerische"-Verlagsleitung auf

 

Das Mittelbayerische Medienhaus mit Sitz in Regensburg ordnet seine Führungsstruktur neu. Die Geschäftsführer Martin Wunnike (Vorsitzender) und Manfred Saurerer berufen Alexandra Wildner und Michael Kusch in die Verlagsleitung.

Wildner verantwortet in dieser Funktion weiterhin den Privatkundenbereich, Michael Kusch wird sich um den Geschäftskundenbereich kümmern.

Außerdem vergaben Wunnike und Saurerer weitere neue Aufgaben: Neuer Geschäftsleiter des Mittelbayerischen Druck- und Logistikzentrums wird der Geschäftsführer der m-Logistik, Bernd Riffel. Bereits Ende Mai war Josef Pöllmann als geschäftsführender Chefredakteur berufen worden.

Zuletzt war Martin Wunnike in der Abstimmung zu den kressAwards in der Kategorie "Medienmanager des Jahres" nominiert. 

Hintergrund: Die "Mittelbayerische Zeitung" ist mit ihren 13 regionalen Ausgaben in der Oberpfalz und großen Teilen Niederbayerns das führende Medium und erreicht mit einer Auflage von über 130.000 Exemplaren täglich rund 400.000 Leser.

 

 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.