Oliver Handlos geht als Kreativ-Geschäftsführer zu Scholz & Friends

 

Mit einem international bekannten Top-Kreativen möchte Scholz & Friends ins neue Jahr starten: Oliver Handlos, zuletzt in New York, kommt als Kreativ-Geschäftsführer zurück nach Deutschland. Der gebürtige Deutsche, der zuletzt auf dem US-Markt Furore gemacht hat, wird Managing Director von S&F Berlin und Partner der Agenturgruppe.

Handlos wird an der Seite von Matthias Spaetgens, Partner und CCO, sowie Robert Krause, Geschäftsführer Kreation, die Kreativleitung des Berliner Büros übernehmen. Zudem soll er sich standortübergreifend in Kreativfragen einbringen. 

"Es gibt wenige Kreative von seinem Kaliber", lobt ihn Matthias Spaetgens. "Die langjährige Erfahrung, die er aus New York mitbringt, wird unsere Agentur auf dem Weg der Internationalisierung stärken", sagt er über Oliver Handlos, den er zudem als einen "Typen, der zu uns passt" bezeichnet.

Handlos leitete Kreativteams bei BBDO New York und Grey New York. Zuletzt war er Executive Creative Director bei KBS+ in New York - auf dem Vorzeigekunden BMW. Im Januar wird er in Berlin anfangen. Er ist Grand-Prix-Gewinner aus Cannes. Insgesamt 25 Cannes-Löwen hat er bereits eingesammelt. In Deutschland arbeitete er für Agenturen wie Philipp und Keuntje, Jung von Matt und zwischen 2007 und 2010 als Unit Creative Director für Scholz & Friends in Berlin.

Hintergrund: Die Scholz & Friends Group gilt als eine der führenden kreativen Häuser im deutschsprachigen Raum. Hauptstandorte in Deutschland sind Berlin, Hamburg und Düsseldorf, angebunden ist man an das WPP-Netzwerk. Wichtige Kunden der Gruppe sind car2go, die DekaBank, die "FAZ", Opel, Siemens, Tchibo und Vodafone. Vorsitzender ist Frank-Michael Schmidt.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.