NBC Universal gibt Karin Schrader und Kristina Freymuth mehr Verantwortung

 

Mit neuen Titeln ins neue Jahr sind Karin Schrader, ehemals Director Programming & Acquisitions, sowie Kristina Freymuth, bislang Director Legal, beim Münchner Pay-TV-Haus NBC Universal International Networks Deutschland, gestartet. Beide werden zu Vice Presidents befördert, ihre alten Aufgaben bleiben ihnen.

So darf sich Karin Schrader ab sofort Vice President Programming & Acquisitions nennen, ihre Kollegin Freymuth wird VP Legal & Business Operations. Katharina Behrends, selbst Trägerin des stolzen Titels Managing Director Central and Eastern Europe bei NBC Universal, würdigt damit die "außergewöhnlichen Leistungen" der beiden verdienten Mitarbeiterinnen.

Karin Schrader verantwortet bereits seit 2014 den Programm-Einkauf und die Strategie der Sender 13th Street, SyFy, Universal Channel und E! Entertainment. Außerdem betreut sie die SVOD-Services SyFy Horror und Studio Universal Classics in diesen Belangen. Zudem leitet die gebürtige Hannoveranerin die Abteilungen Programm- und Sendeplanung.

Schon seit 2011 vertritt Kristina Freymuth die Senderfamilie im gesamten deutschsprachigen Raum in rechtlichen Fragen. 2014 wurde die frühere Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht bei dem Münchner Haus zum Director Legal.

Hintergrund: NBC Universal Global Networks Deutschland gehört zum US-Medien- und Unterhaltungsriesen NBC Universal. Von Deutschland aus steuert Katharina Behrends die Geschäfte in Mittel- und Osteuropa sowie in den Benelux-Staaten. In diesen Territorien ist man mit insgesamt neun Sendern vertreten.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.