Warum Alexander Blum für die Videostrategie der dpa entscheidend wird

16.01.2018
 

Ein neue Funktion gibt es bei der dpa. Alexander Blum hat als "Produktmanager Video" in Berlin angefangen. Er soll das Bewegtbild-Angebot der Nachrichtenagentur ausbauen.

Gemeinsam mit der Foto- und Videoredaktion wird Alexander Blum (36) auch die Arbeitsabläufe der dpa-Videoproduktion neu organisieren. Die dpa produziert derzeit rund 130 Nachrichten- und Service-Videos wöchentlich für TV- und Digitalkunden. Dabei liefern Videojournalisten und Fotografen der Agentur auch aktuelle Regionalvideos an ihre Kunden.

Alexander Blum ist zurzeit Fotoredakteur bei der dpa. Er hat im vergangenen Jahr den neuen internationalen Bilderdienst der Agentur mit aufgebaut. Bevor er 2017 zur dpa wechselte, arbeitete Blum in der Bildredaktion der "Bild am Sonntag". In seiner neuen Funktion berichtet er an die dpa-Chefredaktion.

"Alexander Blum ist ein Top-Bildredakteur mit großer Erfahrung im Videojournalismus und ein Fotograf und Redakteur mit hohem optischen Sachverstand. Er wird unsere Videostrategie entscheidend weiterentwickeln", erklärt dpa-Chefredakteur Sven Gösmann.

Peter Kropsch, der Vorsitzende der dpa-Geschäftsführung, betont, dass man mit der Berufung von Alexander Blum weiter auf dem erfolgreichen Weg der dpa-Produktmanager gehe, die jetzt schon an vielen Stellen der dpa-Gruppe arbeiten. Die Erfolgsformel dafür laute: "hohe journalistische Kompetenz gepaart mit genauer Kenntnis der Kundenwünsche und wirtschaftlichem Sachverstand", so Kropsch.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.