Steffen Müller legt für Mindshare seine Denkerstirn in Falten

 

Einen erfahrenen Digital- und Data-Science-Experten hat sich die Mediaagentur Mindshare mit Hauptsitz in Frankfurt am Main geangelt: Ab sofort darf sich Steffen Müller dort "Head of Business Intelligence, Data and Analytics" nennen. Er zeichnet damit für die agenturweiten Analyse- und Datenprozesse verantwortlich.

Steffen Müller kommt von der Amnet Group aus dem Dentsu Aegis Network zu Mindshare. Er wird direkt an Katja Anette Brandt, DACH CEO Mindshare, berichten. Sie bezeichnet ihn zum Dienstantritt als eine "anerkannte und hoch kompetente Führungskraft". Seine Aufgabe: Müller wird "die Konzeption, Entwicklung und Umsetzung unserer datengetriebenen Produkte und Services zur weiteren Optimierung unsere Dienstleistung für unsere Kunden zukunftssicher und maßgeblich weiterentwickeln", so Brandt.

Bei der Amnet Group hat Steffen Müller zuletzt dabei mitgeholfen, das Unternehmen von einem Trading Desk zu einer sogenannten Data Driven Intelligence Platform weiterzuentwickeln. Der diplomierte Betriebswirt und gelernte Industriekaufmann war zuvor als Head of Media Insights & Intelligence für das Dentsu Aegis Network tätig. Außerdem war er Mitglied im Forschungsbeirat des TV-Quotendienstleisters AGF für die OMG und wirkte in diversen AGF-Arbeitsgruppen mit.

Hintergrund: Mindshare ging 1997 in Asien an den Start. Mittlerweile unterhält die Mediaagentur 116 Büros in 86 Ländern. Das Transaktionsvolumen betrug zuletzt über 35 Mrd US-Dollar. Mindshare gehört zur GroupM, dem Media-Netzwerk innerhalb der Agenturgruppe WPP.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.