Günter Sendlmeier lockt mit Andreas Wiehrdt einen Weggefährten zu brandtouch

 

Best Buddies: Agentur-Urgestein Günter Sendlmeier, lange Boss der McCann-Agentur Futurebrand und Bruder des McCann Erickson-Lenkers Helmut Sendlmeier, hat seine alten Kontakte reaktiviert und Andreas Wiehrdt bei brandtouch an Bord geholt. Der Agenturprofi kommt als Managing Director Business Development und Kundenberatung zu der Hamburger Agentur.

Zusammen mit Agenturgründer und Inhaber Günter Sendlmeier soll Wiehrdt das Leistungsportfolio der Markenberatung weiter ausbauen und das Haus für künftiges Wachstum stark aufstellen. Sendlmeier und Andreas Wiehrdt kennen sich aus gemeinsamen Zeiten bei den Agenturen Young & Rubicam sowie J. Walther Thompson.

Vor seinem festen Wechsel zu brandtouch hatte Wiehrdt in den vergangenen Jahren bereits als freier Berater mitgeholfen, Neukunden an die Agentur zu binden. Er hatte einst Kommunikationswissenschaften studiert und war sowohl für Network-Agenturen (Ogilvy, Y&R, JWT) sowie inhabergeführte Werbefirmen wie Kastner & Partner und R.G. Wiesmeier im In- und Ausland tätig - meist in der Kundenberatung. Für die Zusammenarbeit mit Sendlmeier zieht es Andreas Wiehrdt, der seit 2008 unabhängiger Markenberater ist, von München an die Alster.

Als eine "perfekte Ergänzung" bezeichnet Günter Sendlmeier die Verpflichtung des neuen Managing Directors. Wiehrdt zeichne sich durch eine "analytische-strategische Denke" und "große Erfahrung im Lösen von Marketingproblemen aus", sagt der Hamburger Agenturchef.

Hintergrund: Die Agentur brandtouch wurde 2011 von Günter Sendlmeier gegründet. Büros unterhält er am Hamburger Fischereihafen (Hauptsitz) und in Berlin. Auf der Kundenliste stehen unter anderem Media Broadcast, Teléfonica, HKK, Beiersdorf CSR, Union Tank und Bondex sowie diverse Startups und Internet-Unternehmen wie Idealo, Elite Singles, Homeday und Amorelie. Zuletzt kamen zu Jahresbeginn das Pharma-Unternehmen Weber & Weber sowie die Kroschke Group und Multipower dazu.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.