Peter Wunner und Peter Dangel gehen bei Discovery Networks von Bord

 

Mach dich schlank: Discovery Networks Deutschland, Mutterhaus für Sender wie Eurosport, DMAX, TLC und Pay-Angebote wie den Discovery Channel, baut die zweite Führungsebene unter Susanne Aigner-Drews um. Alberto Horta, Markus Spangler und Eike Immisch erhalten zusätzliche Aufgaben. Dafür trennen sich die Wege von Discovery und des langjährigen Marketingchefs Peter Wunner. Auch sein Kollege Peter Dangel geht.

Peter Wunner trug zuletzt den Titel Vice President Marketing & Communications. Er scheidet nach über elf Jahren aus - "im freundschaftlichen Einvernehmen", wie es aus München heißt. Er stellt sich wie üblich den "neuen Aufgaben und Herausforderungen" - außerhalb von Discovery Networks. Zuletzt hat Wunner am Sender-Marken-Relaunch von Eurosport mitgewirkt. Bis Ende Mai wird er dem Haus noch beratend zur Verfügung stehen.

Ebenfalls neue Wege geht Peter Dangel, bislang Vice President Ad Sales & Client Services: Er kam 2015 zu Discovery Deutschland und entwickelte zuletzt Sales-Kampagnen unter anderem bei der Bundesliga- und Olympia-Vermarktung.

Nachdem Wunners und Dangels Aufgaben nicht liegen bleiben, wird die Führungsspitze im Stadteil Lehel von München umorganisiert: Alberto Horta, stellvertretender Geschäftsführer von Discovery Networks Deutschland, übernimmt zusätzlich die Position des Vice Presidents Commercial Development. In dieser Funktion ist er dann unter anderem für die Bereiche Distribution Sales, Business Development, Sales Services Business Solutions und das Commercial Controlling zuständig.

Eike Immisch, seit zwölf Jahren im Unternehmen, steigt vom Director Marketing von Discovery Networks Deutschland zum Senior Director Marketing & Communications auf. Künftig steuert er damit nicht nur die Marketing-Maßnahmen, sondern auch die On-Air-Promotion sowie den Bereich Presse & Kommunikation.

Markus Spangler schließlich, der seit 2016 an Bord ist, übernimmt als Senior Director Ad Sales den gesamten Werbezeitenverkauf über alle Plattformen hinweg.

Hintergrund: Discovery Networks Deutschland, derzeit als "Home of the Olympics" in aller Munde, betreibt in Deutschland die Free-TV-Sender DMAX, TLC und Eurosport 1 sowie die Pay-TV-Sender Discovery Channel, Animal Planet und Eurosport 2. Außerdem im Angebot: der digitale Eurosport Player. Mutterkonzern ist Discovery Communications, das weltweit führende Non-Fiction-Medienunternehmen, das es in 220 Ländern insgesamt auf eine Reichweite von rund drei Mrd Zuschauer bringt.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.