Sabine Hildebrandt wechselt vom Landwirtschaftsverlag in die Landespolitik

 

Der Scholle verbunden bleibt Sabine Hildebrandt, bislang stellvertretende Chefredakteurin des Fachtitels "Land & Forst" aus dem Deutschen Landwirtschaftsverlag (dlv). Allerdings wechselt sie den Schreibtisch: Zum 1. Februar wird sie Pressesprecherin im Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz mit der CDU-Politikerin Barbara Otte-Kinast an der Spitze. 

Zudem wird Hildebrandt in dem Ministerium in Hannover auch die Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit leiten. 

In die Politik zieht es die 51-jährige Journalistin direkt aus der "Land & Forst"-Redaktion, wo sie seit 2014 als stellvertretende Chefredakteurin die Strippen zieht. Seit 2011 arbeitete sie bereits für das wöchentlich erscheinende Fachmagazin aus dem Landwirtschaftsverlag. Zunächst war Sabine Hildebrandt Koordinatorin in der Regionalberichterstattung von Bad Fallingbostel, ab 2012 wirkte sie in der Hauptredaktion in Hannover. Dort übernahm sie zusätzlich die Verantwortung für die Landes- und Agrarpolitik sowie für das Ressort Landleben.

Das ebenfalls im dlv herausgegebene Landmagazin "Echt.Niedersachsen" baute sie seit dessen Gründung im Jahr 2014 als Redaktionsleiterin mit auf. In Kürze soll der Titel im Online-Format wieder erscheinen.

Ralf Stephan, Chefredakteur "Land & Forst", muss auf das Knowhow der Kollegin künftig verzichten. Sie werde fehlen, "da sie die Weiterentwicklung von 'Land & Forst' maßgeblich mitgestaltet hat", sagt er. Dennoch beglückwünscht er sie natürlich zu ihrer neuen "verantwortungsollen Position in der Landespolitik".

Hintergrund: Der Deutsche Landwirtschaftsverlag ist ein Fachverlag mit rund 370 Mitarbeitern, der zahlreiche Fachzeitschriften und Websites anbietet. Neben Zeitschriften für Waldbesitzer, Landwirte und Agrarmanager werden auch Titel angeboten, die sich an einen breiteren Leserkreis wenden ("Kraut & Rüben"). Standorte in Deutschland sind München, Hannover, Würzburg und Berlin. Als Geschäftsführer fungieren Amos Kotte, Hans Müller und Helmut Brachtendorf. Vorsitzender des Aufsichtsrats ist Walter Heidl. 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.